Ernährungs-App APPetite - ein Kooperationsprojekt mit der Technischen Universität München

APPetite ist eine mobile Ernährungs-Applikation (App), welche in interdisziplinärer Zusammenarbeit an der Technischen Universität München entwickelt wurde. In einer Pilotstudie im Prä-/Post-Design soll das Nutzerverhalten erfasst und die App evaluiert werden. Von besonderem Interesse ist hierbei, ob sich durch die Nutzung der App positive Effekte hinsichtlich der Ernährung (z.B. Verhalten, Einstellung, Motivation) feststellen lassen. Neben diesen Effekten sollen auch technische Aspekte, wie beispielweise die Nutzerfreundlichkeit der Applikation evaluiert werden.

Projektübersicht

Zeitplan

  • Pilotstudie: ab 01.01.2024
  • Förderzeitraum BMBF: bis Sommer 2022 (Zuwendungsempfänger: Technische Universität München)

Projektpartner:

  • Klinikum rechts der Isar: Institut für Ernährungsmedizin
  • School of Computation, Information and Technology: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, AG „Social Computing“
  • App Affairs

Projektbeschreibung

Das Institut für Ernährungsmedizin (Univ.-Prof. Dr. med. Hans Hauner, School of Medicine & Health, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München), der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Helmut Krcmar) und die Arbeitsgruppe „Social Computing“ (PD Dr. Georg Groh) der Technischen Universität München haben in Kooperation mit dem Startup „app affairs GmbH“ die Smartphone App APPetite entwickelt. Die Hauptfunktion von APPetite bezieht sich auf das Hochladen von Mahlzeitenfotos, welche von den Nutzenden selbst als auch von der APPetite-Community nach unterschiedlichen Kriterien bewertet werden können. Durch die Nutzung von APPetite soll die Selbstbeobachtung der eigenen Ernährung positiv beeinflusst werden. Die DHBW Heilbronn unterstützt in Kooperation mit dem Klinikum rechts der Isar (Institut für Ernährungsmedizin) die Durchführung der Intervention und der anschließenden Auswertung.

Vorgehen / Forschungsmethodik

Evaluierung von APPetite im Rahmen einer Pilotstudie

Ziel ist es, herauszufinden, ob durch die Nutzung von APPetite die Ernährung in Bezug auf Verhalten, Motivation, Einstellung verändert beziehungsweise verbessert werden kann. Auch soll die Nutzerfreundlichkeit erfasst werden. Die Datenerfassung in der Studie erfolgt über

  • Online-Fragebögen (vor und nach der Intervention)
  • Aufgabenliste zur App-Nutzung „Meine To-Do-Liste“ (= Intervention)
  • APPetite-App (Interaktionen zwischen Mensch und System)

Proband*innen gesucht

Werden Sie Teil der APPetite-Community. Wir launchen die Pilotstudie zur APPetite-App in Kooperation mit der Technische Universität München. Nach Ihrer Anmeldung laden Sie Fotos von ihrer Mahlzeit hoch und geben Ihrer Mahlzeit und denen der Community eine Wertung. Der Vorteil: Sie erhalten spielend leicht ein fotobasiertes Ernährungstagebuch und einen Überblick über Ihre Essgewohnheiten. Über die Kommentarfunktion können Sie Rezepte austauschen, Tipps einholen und Erfahrungen mit der Community teilen und so einen direkten Einfluss auf das Essverhalten der anderen haben.

Flyer APPetite