DHBW, Heilbronn, Gebäude, Schriftenreihe, Handelsmanagement

Warum eine Schriftenreihe

Aus der dynamischen Entwicklung des Handels ergeben sich kontinuierlich neue Herausforderungen und Lösungsansätze für das Handelsmanagement, die sowohl in der Praxis als auch in der Wissenschaft  diskutiert werden. Ziel der Schriftenreihe ist eine Verknüpfung von theoretischen Konzepten mit praktischen Anwendungen durch einen wechselseitigen Transfer von Lösungsansätzen aus beiden Welten.

Band 7: Mobile Payment - Nach zwei Dekaden endlich auch in Deutschland funktional

In manchen Ländern ist Mobile Payment bereits Einkaufsalltag – bei uns ist das Thema immer wieder in aller Munde. Es wird für Deutschland seit mehr als einer Dekade erwartet, dass mobile Bezahlapplikationen eines Tages den Bezahlalltag wesentlich prägen werden. Aber wo stehen wir in Deutschland gegenwärtig tatsächlich, wenn es um die moderne und zukunftsträchtige Form des mobilen Bezahlens geht? Welche Lösungen sind in der Praxis funktional, welche können als Marketingfehlinformation enttarnt werden und welche Ansätze wurden trotz (ehemaliger) Funktionsfähigkeit wieder eingestellt? Und wie verhält sich der deutsche Konsument? Wird Mobile Payment genutzt bzw. welche Voraussetzungen müssten erfüllt werden, damit eine breitere Anwendung gelingt? Und wie könnte der Handel profitieren, aber auch unterstützen?

Auf Basis eines aktualisierten Praxistests und unter Einbezug von Experten aus der Praxis wird in Band 7 der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn aufgezeigt, dass und wie Mobile Payment nach zwei Jahrzehnten endlich auch in Deutschland angekommen ist. Wer ab Dezember 2018 mobil bezahlen will, kann es tun. Für Konsumenten sollte es nun unabhängig von der Wahl des präferierten Händlers und Mobilgeräts hinreichend Möglichkeiten geben, nach dem kontaktlosen Bezahlen den nächsten Schritt in eine noch bequemere Zahlungswelt zu wagen, in welcher der physische Geldbeutel überflüssig wird. 

"Mobile Payment - Nach zwei Dekaden endlich auch in Deutschland funktional", Dr. Ludwig Hierl, 128 Seiten, Dezember 2018

ISBN-13: 9783748120940, ISSN: 2509-9817 (Band 7)

Eine Printausgabe der Studie kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Zur Bestellmöglichkeit.

Band 6: "Retail Innovation Days" der DHBW Heilbronn - Kernaussagen der Fachsymposien

Das von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn ausgerichtete Fachsymposium »Retail Innovation Days« versammelt regelmäßig Experten und Praktiker aus der Branche, um neue Entwicklungen im Handel zu präsentieren und zu diskutieren. Der vorliegende Band fasst die Kernaussagen ausgewählter Vorträge der Symposien der Jahre 2016 und 2017 zusammen und ist in der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn veröffentlicht.

»Retail Innovation Days« der DHBW Heilbronn Kernaussagen der Fachsymposien", Oliver Janz, Stephan Rüschen, Ralph Scheubrein, Daniela Wiehenbrauk, 108 Seiten, Mai 2018

ISBN-13: 9783752884098 (Band 6)

Eine Printausgabe der Studie kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Zur Bestellmöglichkeit.

Band 5: Online im Stationär-Handel. Regalverlängerungs- und Assistenzsysteme

Der stationäre Mode- und Schuhhandel steht in starkem Wettbewerb zum Onlinehandel. Die Kundenfrequenzen sind seit Jahren rückläufig und Umsatzwachstum findet hauptsächlich im Internet statt. Gerade kleine und mittelständische Modehändler geraten nicht nur durch den Onlinehandel, sondern auch durch vertikal organisierte Filialisten und durch die Vorwärtsintegration ihrer Lieferanten unter Druck.

Aus diesen Gründen wird es immer wichtiger, die vorhandene Kundenfrequenz bestmöglich zu nutzen. Hierfür steht dem Stationär-Händler jedoch nur eine begrenzte Verkaufsfläche und damit ein begrenztes Sortiment zur Verfügung. Kaufwillige Kunden bemängeln daher häufig fehlende Größen, fehlende Farben oder sie finden erst gar nicht, wonach sie suchen. Diesem Problem kann mit dem Einsatz von Regalverlängerungssystemen begegnet werden. Sie erlauben dem Verkäufer, fehlende Artikel direkt beim Lieferanten für den Kunden zu bestellen – eine Praxis, die im Buchhandel seit Jahren üblich ist.

Band 5 der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn untersucht die Vorteile und die Einsatzmöglichkeiten von Regalverlängerungssystemen im Mode- und Schuhhandel. Die Erkenntnisse beruhen auf einer umfangreichen Verkäuferbefragung und acht Experteninterviews mit Modehändlern, die bereits solche Systeme einsetzen.

"Online im Stationär-Handel. Regalverlängerungs- und Assistenzsysteme", Dr. Oliver Janz, 63 Seiten, Mai 2018

ISBN: 978-3752849417, ISSN: 2509-9817 (Band 5)

Eine Printausgabe der Studie kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Zur Bestellmöglichkeit.

Band 4: Kundenzufriedenheit im Bio-Lebensmitteleinzelhandel

Kundenzufriedenheitsmessung ist im Handel ein weit verbreitetes Instrument. Im Gegensatz zum klassischen Lebensmitteleinzelhandel (LEH) liegen für den Bio-LEH keine frei zugänglichen empirischen Untersuchungen vor.

Der vorliegende Band veröffentlicht die Ergebnisse einer Kundenzufriedenheitsmessung für den Bio-LEH auf Basis eines multiattributiven Messansatzes. Es lassen sich die individuellen Stärken und Schwächen der jeweiligen Bio-Filialisten identifizieren. Überraschend ist, dass das Cluster der Selbständigen durchweg die besseren Ergebnisse erzielt. Die Selbständigen sind in diesem Bereich den nationalen und regionalen Bio-Filialisten überlegen.

Stephan Rüschen, Vera Vallo,
"Kundenzufriedenheit im Bio-Lebensmitteleinzelhandel", 112 Seiten, BoD 2017

ISBN: 9783746048987, ISSN: 2509-9817 (Band 4)

Die Studie kann beim Verlag bestellt werden. Zur Bestellmöglichkeit.

Band 3: Return to Store

Die Handelsbranche beschäftigt sich derzeit intensiv mit der Verknüpfung der Handelskanäle. Ein wichtiger Ansatz hierzu ist die Akzeptanz von Online-Retouren in den stationären Geschäften. Band 3 der Schriftenreihe untersucht die Return to Store-Angebote des deutschen Bekleidungseinzelhandels.

Zunächst wird analysiert, in welchem Umfang und auf welche Weise Return to Store praktiziert wird und wie offensiv die Labels diesen Kanal propagieren. Gleichzeitig gibt Prof. Dr. Oliver Janz eine Antwort, wie man ein Return to Store-Angebot wirtschaftlich aufsetzen kann und die Akzeptanz beim Kunden und den Mitarbeitern verbessert.

 

Zur Pressemitteilung

Prof. Dr. Oliver Janz,
"Return to Store – Mit Online-Retouren im Stationärhandel richtig umgehen", Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt, ISBN: 13: 978-3-7448-2951-9

Zur Bestellmöglichkeit beim Verlag.

Band 2: Click & Collect

Die Handelsbranche beschäftigt sich derzeit intensiv mit der Verknüpfung der Handelskanäle. Ein wichtiger Ansatz hierzu ist Click & Collect. Band 2 der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn analysiert die Click & Collect-Angebote des deutschen Bekleidungseinzelhandels. Die Grundlage der Untersuchung bilden 116 Testkäufe bei 29 Modeunternehmen. Die Tests beziehen sich auf den Kaufprozess, von der Bestellung im Online-Shop über die Abholung bis zur Retoure und Bezahlung im Laden.
Die Bewertung der Tests erfolgt anhand von zwei idealtypischen Click & Collect-Prozessen. Diese helfen, Schwachstellen aufzudecken und Best-Practice-Ansätze zu identifizieren. Die Erkenntnisse münden in eine Checkliste zur Implementierung und Bewertung von Click & Collect-Prozessen.

Zur Pressemitteilung

Schriftenreihe, Handelsmanagement, Titelseite, Band2, Click and Collect

Prof. Dr. Oliver Janz,
"Click & Collect im Bekleidungseinzelhandel – Paketshop oder Omni-Channel-Erlebniseinkauf", Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt, ISBN: 978-3-7412-9157-9, ISSN: 2509-9817 (Band 2)

 

 

Band 1: Kundenzufriedenheitsmessung

Der vorliegende Band diskutiert, wie Kundenzufriedenheitsmessung als Steuerungsinstrument im Lebensmitteleinzelhandel genutzt werden kann und welches der vielen möglichen Messinstrumente dafür zweckmäßig ist. Dazu werden die relevanten Methoden einer kritischen Würdigung unterzogen. Es werden v.a. auch die Limitierungen des häufig eingesetzten Instrumentes „Mystery Shopping" aufgezeigt.

Auf Basis eines multiattributiven Verfahrens wird dargestellt, wie filialisierte Unternehmen Kundenzufriedenheit messen können. Mit Hilfe eines internen Benchmarking werden anschließend die Leistungsmerkmale identifiziert, die einer Filiale helfen können, Kundenzufriedenheit zu steigern.

Zur Pressemitteilung

Schriftenreihe, Handelsmanagement, Titelseite, Band1, Kundenzufriedenheitsmessung

Stephan Rüschen, Susann Nothing,
„Kundenzufriedenheitsmessung als Steuerungsinstrument für filialisierte Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel", tredition Verlag, 68 Seiten, ISBN: 978-3-7345-5455-1

Die Studie kann beim Verlag bestellt werden. Zur Bestellmöglichkeit.

Herausgeber

Prof. Dr. Ludwig Hierl

Professor für Externes Rechnungswesen

Profil

Raum: F 2.64

E-Mail Tel 07131 1237-151

Prof. Dr. Oliver Janz

Studiengangsleiter Handel und Fashion Management

Profil

Raum: B 3.03

E-Mail Tel 07131 1237-125

Prof. Dr. Stephan Rüschen

Studiengangsleiter Handel

Profil

Raum: B 3.04

E-Mail Tel 07131 1237-165