Neues Format: Whitepaper

In der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn sind seit 2016 bisher 11 Bände erschienen. Die Herausgeber Prof. Dr. Ludwig Hierl, Prof. Dr. Oliver Janz und Prof. Dr. Stephan Rüschen starten jetzt mit einem neuen Format in der Schriftenreihe: dem Whitepaper.

Whitepaper 7: Nachhaltigkeit im Möbelhandel - eine empirische Analyse

Das Thema Nachhaltigkeit hat auch den Möbelhandel und Möbelproduzenten erreicht. Die Autor*innen Stephan Rüschen und Jessica Hoos untersuchen anhand einer empirischen Analyse, inwieweit Nachhaltigkeit im Bewusstsein von Möbelkäufern verankert ist, wie relevant Nachhaltigkeit beim Kauf von Möbeln ist und welche Rolle Gütesiegel dabei spielen. Das Whitepaper ist im Mai 2021 erschienen (18 Seiten) und kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.schriftenreihe-handelsmanagement.de

Whitepaper 6: Smart Stores 24/7 - Status quo und Ausblick

Smart Stores 24/7 sind eine der wichtigsten technologischen Projekte für den deutschen LEH. Die Autor*innen Stephan Rüschen, Sandra Dengel, Markus Hoffmann, Patrick Jäger, Toni Röder und Ernesto Scheidler geben darin einen Überblick über die konzeptionellen Unterschiede von 25 Smart Stores 24/7. Das Whitepaper ist parallel zu den Retail Innovation Days Online Special Edition der DHBW Heilbronn zu dem Thema "Smart Stores 24/7" am 15.3.2021 erschienen (22 Seiten). Das Whitepaper kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.schriftenreihe-handelsmanagement.de

Whitepaper 5: Online-Klausuren während der Corona-Pandemie

Das fünfte Whitepaper beschäftigt sich mit einem Pilotprojekt in der digitalen Lehre, den Onlineklausuren. Die drei Autor*innen Prof. Dr. Ludwig Hierl, Prof. Dr. Oliver Janz und Gabriella Lamprecht untersuchen, welche technischen Voraussetzungen nötig sind, wie die Prüfungsform angenommen wird und weitere zentrale Forschungsfragen. Das Whitepaper kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.schriftenreihe-handelsmanagement.de

Whitepaper 4: Händler des Jahres, Deutschland Test, Deutsches Institut für Servicequalität & Co. - Eine kritische Würdigung der Methodik

Dieses Whitepaper beschäftigt sich mir der zugrundeliegenden Methodik von fünf LEH-Awards und untersucht u.a. die Frage, warum in Abhängigkeit von der Methode immer wieder ein anderer Händler gewinnt. Das Whitepaper ist von Prof. Dr. Stephan Rüschen und Sebastian Altenhof verfasst worden. Das Whitepaper kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.schriftenreihe-handelsmanagement.de

Whitepaper 3: Wir lieben Lebensmittel und Betriebsformen.

Die EDEKA ist Marktführer im deutschen LEH. Betrachtet man den EDEKA-Verbund genauer, stellt man fest, dass die EDEKA nur in der Betriebsform Supermärkte/Verbrauchermärkte Marktführer ist. In allen anderen Betriebsformen ist die EDEKA nur 3. oder 4. sowie mit tlw. mit mehreren Vertriebsmarken aktiv. Das Whitepaper kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.schriftenreihe-handelsmanagement.de

Whitepaper 2: Was bringt Nachhaltigkeit als Verkaufsargument im Modehandel wirklich?

Das zweite Whitepaper beschäftigt sich mit der Nachhaltigkeit als Verkaufsargument und ist von Prof. Dr. Oliver Janz verfasst worden. Das Whitepaper kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.schriftenreihe-handelsmanagement.de

Whitepaper 1: Kaufmotive im Heimtiermarkt

Das erste Whitepaper beschäftigt sich mit Kaufmotiven im Heimtiermarkt und ist von Prof. Dr. Stephan Rüschen und der Food Management Studentin Helen Keil verfasst worden. Das Whitepaper kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.schriftenreihe-handelsmanagement.de

DHBW, Heilbronn, Gebäude, Schriftenreihe, Handelsmanagement

Warum eine Schriftenreihe

Aus der dynamischen Entwicklung des Handels ergeben sich kontinuierlich neue Herausforderungen und Lösungsansätze für das Handelsmanagement, die sowohl in der Praxis als auch in der Wissenschaft  diskutiert werden. Ziel der Schriftenreihe ist eine Verknüpfung von theoretischen Konzepten mit praktischen Anwendungen durch einen wechselseitigen Transfer von Lösungsansätzen aus beiden Welten.

Band 13: Adaption von neuen Non-Food-Produkten im Handel - Eine Analyse von Kriterien und Methoden im Einkauf

Insbesondere bei Non-Food-Produkten benötigt der Handel einen beständigen Fluss an innovativen Produkten, um bei den kurzen Lebenszyklen von Mode- und Saisonartikeln nicht ins Hintertreffen zu geraten. Doch der Prozess ist mit vielen Fragen verbunden: Wie können kleinere und unbekannte Lieferanten ihre Produkte platzieren? Nach welche Kriterien wird über die Aufnahme neuer Artikel entschieden? Wie gehen Einkäufer mit dem Risiko neuer Produkte um? Der neue Band der Schriftenreihe von Prof. Dr. Carsten Kortum öffnet die Black-Box Non-Food-Einkauf und gibt so Lieferanten eine fundierte Grundlage für die Entwicklung von Produkten und Produktpräsentationen. Und je mehr innovative Produkte in die Regale gelangen, desto mehr profitiert nicht nur der Lieferant, sondern auch der Handel.

Adaption von innovativen Non-Food-Produkten im Handel: Eine Analyse von Kriterien und Methoden
Prof. Dr. Carsten Kortum
144 Seiten
Juli 2021
ISBN: 9 783754 321690

Printausgabe beim BOD-Verlag bestellen

Band 12: Digitale Vororder - Corona-Notlösung oder die Zukunft des Modehandels?

In England und den USA waren digitale Orderplattformen bereits vor der Corona-Pandemie weit verbreitet. Immer mehr Händler bestellten dort online, anstatt die Ware wie bisher im Showroom zu mustern. Aufgrund der Coronakrise steigt auch in Deutschland der Anteil digital eingekaufter Waren. Die aktuelle Studie von Prof. Dr. Oliver Janz, Studiengangleiter im Schwerpunkt Fashion Management an der DHBW Heilbronn, und DHBW-Studentin Maja Mager liefert erste Zahlen zur digitalen Order in Deutschland. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem BTE und dem BDSE und untersucht die Herausforderungen und die Zukunftsperspektive von Online-Bestellungprozessen für Händler.

Digitale Vororder: Corona-Notlösung oder die Zukunft des Modehandels?
Prof. Dr. Oliver Janz/Maja Mager
48 Seiten
Februar 2021
ISBN:9 783753 425269

Printausgabe beim BOD-Verlag bestellen

Band 11: LEH-Betriebsformen im Lebenszyklus

Die Wahl des Betriebstyps ist eine der zentralen strategischen Entscheidungen im Handel. Betriebstypen werden neu konzipiert, entwickeln sich weiter und verschwinden vom Markt. Insbesondere im Lebensmitteleinzelhandel lässt sich diese Entwicklung sehr gut verdeutlichen. Neue technologiebasierte Betriebstypen wie Amazon Go in den USA sind mit ihrem disruptiven Charakter Gesprächsthema und zugleich auch Herausforderung an etablierte Marktteilnehmer. Aufgabe der Unternehmensführung im Handel ist es, Chancen und Möglichkeiten einzuordnen und Ressourcen entsprechend zu verteilen, nach Peter Drucker produktiv zu machen. Ziel dieser Publikation ist, die evolutionären und revolutionären Entwicklungen der Betriebstypen sorgsam zu analysieren, zu bewerten und zu entscheiden. Die Beherrschung der Dynamik erfordert Leadership, um die Zukunft im Handel zu sichern. Adressaten des Bands 11 der Schriftenreihe sind damit die Manager von Leadership im Handel von heute und von morgen.

LEH-Betriebsformen im Lebenszyklus
Prof. Dr. Carsten Kortum/
57 Seiten
Dezember 2020

ISBN-13: 9783751970570

 Printausgabe beim BOD-Verlag bestellen

 

 

Band 10: Die Bedeutung von Nachhaltigkeit für die Kaufentscheidung im Modehandel 2020

Nachhaltigkeit ist neben der Digitalisierung der zweite große Megatrend unserer Zeit. Das gilt insbesondere für die Modebranche, denn sie ist durch weltumspannende Lieferketten gekennzeichnet, die erhebliche ökologische und soziale Probleme verursachen. Dies wird auch immer mehr Konsumenten bewusst und viele Unternehmen der Branche arbeiten aktuell intensiv an der nachhaltigeren Gestaltung ihrer Supply Chain. Betrachtet man den Marktanteil nachhaltig produzierter Mode, so ist dieser noch immer sehr gering. Band 10 der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn untersucht die Rolle nachhaltiger Produktion bei der Kaufentscheidung für Kleidung. Die Ergebnisse basieren auf einer deutschlandweiten repräsentativen Panelbefragung. Sie geben wertvolle Hinweise darauf, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, damit Kaufentscheidungen künftig eher zugunsten nachhaltig produzierter Mode ausfallen.

Die Bedeutung von Nachhaltigkeit für die Kaufentscheidung im Modehandel
Prof. Dr. Oliver Janz/Laura Dallman
70 Seiten
September 2020
ISBN: 9 783751-998840

Printausgabe beim BOD-Verlag bestellen

Band 9: Payment 2019

Anfang des Jahres 2019 hat die Deutsche Bundesbank in Zusammenarbeit mit dem EHI Retail Institute eine Studie mit teilweise überraschenden Ergebnissen vorgestellt. Beispielsweise wurde das Bezahlen mit Bargeld als das schnellste Zahlungsmittel herausgehoben. Im Zeitraum der Durchführung der
Untersuchung hatte der Handel allerdings seine Bezahlterminals noch nicht auf das kontaktlose Bezahlen umgestellt. Kontaktlose Zahlungen mit physischen Debit- oder Kreditkarten konnten daher von Bundesbank/ EHI ebenso nicht berücksichtigt werden wie das kontaktlose Bezahlen mit einem Smartphone.
Durch entsprechende Terminal-Umrüstungen wurden die Voraussetzungen für die vorliegende Studie geschaffen. Neben der zentralen Frage, wie lange das Bezahlen mit baren, unbaren und hier insbesondere kontaktlosen Zahlungsarten dauert, wurden mehr als 3.000 Transaktionen auch dahingehend
analysiert, wie oft welche Zahlungsarten genutzt werden, wie hoch der durchschnittliche Zahlungsbetrag differenziert nach Zahlungsarten jeweils ist und ob sich regionale oder altersspezifische Besonderheiten ergeben.

Payment 2019 - Prof. Dr. Ludwig Hierl/Julia Pak

64 Seiten

Dezember 2019

ISBN: 9783750424333

Eine Printausgabe kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Hier geht es zur Bestellung 

Band 8: Preiswissen im LEH – eine empirische Studie

Auf Basis einer empirischen Studie wird im vorliegenden Band 8 das Preiswissen der Kunden im LEH untersucht. Ziel ist es, Impulse für eine optimierte Preispolitik im LEH zu geben. Dabei wird v.a. untersucht, ob sich das Preiswissen bei Handelsmarken, Herstellermarken und Bio-Marken signifikant unterscheidet und somit Preisspielraum für den Händler in den drei Segmenten besteht. Angesichts geringer Margen im Handel bietet die Preispolitik einen effizienten Hebel zur Verbesserung der Profitabilität.

Schriftenreihe, LEH, Preiswissen

Preiswissen im LEH – eine empirische Studie, Autoren: Stephan Rüschen, Jasmin Manz, November 2019

ISBN: 9783750418127

Eine Printausgabe kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Zur Bestellmöglichkeit.

Band 7: Mobile Payment - Nach zwei Dekaden endlich auch in Deutschland funktional

In manchen Ländern ist Mobile Payment bereits Einkaufsalltag – bei uns ist das Thema immer wieder in aller Munde. Es wird für Deutschland seit mehr als einer Dekade erwartet, dass mobile Bezahlapplikationen eines Tages den Bezahlalltag wesentlich prägen werden. Aber wo stehen wir in Deutschland gegenwärtig tatsächlich, wenn es um die moderne und zukunftsträchtige Form des mobilen Bezahlens geht? Welche Lösungen sind in der Praxis funktional, welche können als Marketingfehlinformation enttarnt werden und welche Ansätze wurden trotz (ehemaliger) Funktionsfähigkeit wieder eingestellt? Und wie verhält sich der deutsche Konsument? Wird Mobile Payment genutzt bzw. welche Voraussetzungen müssten erfüllt werden, damit eine breitere Anwendung gelingt? Und wie könnte der Handel profitieren, aber auch unterstützen?

Auf Basis eines aktualisierten Praxistests und unter Einbezug von Experten aus der Praxis wird in Band 7 der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn aufgezeigt, dass und wie Mobile Payment nach zwei Jahrzehnten endlich auch in Deutschland angekommen ist. Wer ab Dezember 2018 mobil bezahlen will, kann es tun. Für Konsumenten sollte es nun unabhängig von der Wahl des präferierten Händlers und Mobilgeräts hinreichend Möglichkeiten geben, nach dem kontaktlosen Bezahlen den nächsten Schritt in eine noch bequemere Zahlungswelt zu wagen, in welcher der physische Geldbeutel überflüssig wird. 

"Mobile Payment - Nach zwei Dekaden endlich auch in Deutschland funktional", Dr. Ludwig Hierl, 128 Seiten, Dezember 2018

ISBN-13: 9783748120940, ISSN: 2509-9817 (Band 7)

Eine Printausgabe der Studie kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Zur Bestellmöglichkeit.

Band 6: "Retail Innovation Days" der DHBW Heilbronn - Kernaussagen der Fachsymposien

Das von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn ausgerichtete Fachsymposium »Retail Innovation Days« versammelt regelmäßig Experten und Praktiker aus der Branche, um neue Entwicklungen im Handel zu präsentieren und zu diskutieren. Der vorliegende Band fasst die Kernaussagen ausgewählter Vorträge der Symposien der Jahre 2016 und 2017 zusammen und ist in der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn veröffentlicht.

»Retail Innovation Days« der DHBW Heilbronn Kernaussagen der Fachsymposien", Oliver Janz, Stephan Rüschen, Ralph Scheubrein, Daniela Wiehenbrauk, 108 Seiten, Mai 2018

ISBN-13: 9783752884098 (Band 6)

Eine Printausgabe der Studie kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Zur Bestellmöglichkeit.

Band 5: Online im Stationär-Handel. Regalverlängerungs- und Assistenzsysteme

Der stationäre Mode- und Schuhhandel steht in starkem Wettbewerb zum Onlinehandel. Die Kundenfrequenzen sind seit Jahren rückläufig und Umsatzwachstum findet hauptsächlich im Internet statt. Gerade kleine und mittelständische Modehändler geraten nicht nur durch den Onlinehandel, sondern auch durch vertikal organisierte Filialisten und durch die Vorwärtsintegration ihrer Lieferanten unter Druck.

Aus diesen Gründen wird es immer wichtiger, die vorhandene Kundenfrequenz bestmöglich zu nutzen. Hierfür steht dem Stationär-Händler jedoch nur eine begrenzte Verkaufsfläche und damit ein begrenztes Sortiment zur Verfügung. Kaufwillige Kunden bemängeln daher häufig fehlende Größen, fehlende Farben oder sie finden erst gar nicht, wonach sie suchen. Diesem Problem kann mit dem Einsatz von Regalverlängerungssystemen begegnet werden. Sie erlauben dem Verkäufer, fehlende Artikel direkt beim Lieferanten für den Kunden zu bestellen – eine Praxis, die im Buchhandel seit Jahren üblich ist.

Band 5 der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn untersucht die Vorteile und die Einsatzmöglichkeiten von Regalverlängerungssystemen im Mode- und Schuhhandel. Die Erkenntnisse beruhen auf einer umfangreichen Verkäuferbefragung und acht Experteninterviews mit Modehändlern, die bereits solche Systeme einsetzen.

"Online im Stationär-Handel. Regalverlängerungs- und Assistenzsysteme", Dr. Oliver Janz, 63 Seiten, Mai 2018

ISBN: 978-3752849417, ISSN: 2509-9817 (Band 5)

Eine Printausgabe der Studie kann beim BOD-Verlag bestellt werden: Zur Bestellmöglichkeit.

Band 4: Kundenzufriedenheit im Bio-Lebensmitteleinzelhandel

Kundenzufriedenheitsmessung ist im Handel ein weit verbreitetes Instrument. Im Gegensatz zum klassischen Lebensmitteleinzelhandel (LEH) liegen für den Bio-LEH keine frei zugänglichen empirischen Untersuchungen vor.

Der vorliegende Band veröffentlicht die Ergebnisse einer Kundenzufriedenheitsmessung für den Bio-LEH auf Basis eines multiattributiven Messansatzes. Es lassen sich die individuellen Stärken und Schwächen der jeweiligen Bio-Filialisten identifizieren. Überraschend ist, dass das Cluster der Selbständigen durchweg die besseren Ergebnisse erzielt. Die Selbständigen sind in diesem Bereich den nationalen und regionalen Bio-Filialisten überlegen.

Stephan Rüschen, Vera Vallo,
"Kundenzufriedenheit im Bio-Lebensmitteleinzelhandel", 112 Seiten, BoD 2017

ISBN: 9783746048987, ISSN: 2509-9817 (Band 4)

Die Studie kann beim Verlag bestellt werden. Zur Bestellmöglichkeit.

Band 3: Return to Store

Die Handelsbranche beschäftigt sich derzeit intensiv mit der Verknüpfung der Handelskanäle. Ein wichtiger Ansatz hierzu ist die Akzeptanz von Online-Retouren in den stationären Geschäften. Band 3 der Schriftenreihe untersucht die Return to Store-Angebote des deutschen Bekleidungseinzelhandels.

Zunächst wird analysiert, in welchem Umfang und auf welche Weise Return to Store praktiziert wird und wie offensiv die Labels diesen Kanal propagieren. Gleichzeitig gibt Prof. Dr. Oliver Janz eine Antwort, wie man ein Return to Store-Angebot wirtschaftlich aufsetzen kann und die Akzeptanz beim Kunden und den Mitarbeitern verbessert.

 

Zur Pressemitteilung

Prof. Dr. Oliver Janz,
"Return to Store – Mit Online-Retouren im Stationärhandel richtig umgehen", Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt, ISBN: 13: 978-3-7448-2951-9

Zur Bestellmöglichkeit beim Verlag.

Band 2: Click & Collect

Die Handelsbranche beschäftigt sich derzeit intensiv mit der Verknüpfung der Handelskanäle. Ein wichtiger Ansatz hierzu ist Click & Collect. Band 2 der Schriftenreihe Handelsmanagement der DHBW Heilbronn analysiert die Click & Collect-Angebote des deutschen Bekleidungseinzelhandels. Die Grundlage der Untersuchung bilden 116 Testkäufe bei 29 Modeunternehmen. Die Tests beziehen sich auf den Kaufprozess, von der Bestellung im Online-Shop über die Abholung bis zur Retoure und Bezahlung im Laden.
Die Bewertung der Tests erfolgt anhand von zwei idealtypischen Click & Collect-Prozessen. Diese helfen, Schwachstellen aufzudecken und Best-Practice-Ansätze zu identifizieren. Die Erkenntnisse münden in eine Checkliste zur Implementierung und Bewertung von Click & Collect-Prozessen.

Zur Pressemitteilung

Schriftenreihe, Handelsmanagement, Titelseite, Band2, Click and Collect

Prof. Dr. Oliver Janz,
"Click & Collect im Bekleidungseinzelhandel – Paketshop oder Omni-Channel-Erlebniseinkauf", Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt, ISBN: 978-3-7412-9157-9, ISSN: 2509-9817 (Band 2)

 

 

Band 1: Kundenzufriedenheitsmessung

Der vorliegende Band diskutiert, wie Kundenzufriedenheitsmessung als Steuerungsinstrument im Lebensmitteleinzelhandel genutzt werden kann und welches der vielen möglichen Messinstrumente dafür zweckmäßig ist. Dazu werden die relevanten Methoden einer kritischen Würdigung unterzogen. Es werden v.a. auch die Limitierungen des häufig eingesetzten Instrumentes „Mystery Shopping" aufgezeigt.

Auf Basis eines multiattributiven Verfahrens wird dargestellt, wie filialisierte Unternehmen Kundenzufriedenheit messen können. Mit Hilfe eines internen Benchmarking werden anschließend die Leistungsmerkmale identifiziert, die einer Filiale helfen können, Kundenzufriedenheit zu steigern.

Zur Pressemitteilung

Schriftenreihe, Handelsmanagement, Titelseite, Band1, Kundenzufriedenheitsmessung

Stephan Rüschen, Susann Nothing,
„Kundenzufriedenheitsmessung als Steuerungsinstrument für filialisierte Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel", tredition Verlag, 68 Seiten, ISBN: 978-3-7345-5455-1

Die Studie kann beim Verlag bestellt werden. Zur Bestellmöglichkeit.

Herausgeber

Prof. Dr. Ludwig Hierl

Professor für Externes Rechnungswesen

Profil

Raum: C 2.04

E-Mail Tel 07131 1237-151

Prof. Dr. Oliver Janz

Studiengangsleiter BWL-Handel,
Schwerpunkt Fashion Management

Profil

Raum: B 3.11

E-Mail Tel 07131 1237-125

Prof. Dr. Stephan Rüschen

Studiengangsleiter BWL-Handel

Profil

Raum: B 3.04

E-Mail Tel 07131 1237-165