Weinexperte Otto Geisel wird Ehrensenator der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Weinexperte Otto Geisel wird Ehrensenator der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

01. März 2018

Herausforderungen liegen ihm im Blut: Pünktlich zur Jahrtausendwende wurde Otto Geisel der erste öffentlich vereidigte Weinsachverständige Deutschlands. Sieben Jahre später betrat er wieder Neuland. Gemeinsam mit anderen Gründungsvätern und der damaligen DHBW-Campusleiterin in Bad Mergentheim Prof. Dr. Nicole Graf rief er den deutschlandweit einzigartigen Studiengang BWL-Food Management ins Leben. Für seine Verdienste um die Konzeption, die Gründung und den Aufbau dieses dualen Studiengangs wurde Otto Geisel die Ehrensenatorwürde verliehen.

Die Rektorin der DHBW Heilbronn, Prof. Dr. Nicole Graf, würdigte den neu ernannten Ehrensenator: “Aus dem zarten Pflänzchen BWL-Food Management, an dessen Überleben so viel Zweifel bestand, ist vor allem dank engagierter Verfechter wie Otto Geisel ein tragfähiger Baum mit festem Stamm geworden.“ Der Präsident der DHBW, Prof. Dr. Arnold van Zyl, lobte seine Leistungen: „Die DHBW braucht Visionäre wie Otto Geisel, die neue Entwicklungen am Markt erkennen und mit Zielstrebigkeit vorantreiben. Er hat sich in herausragender Weise um den Studiengang BWL-Food Management und die DHBW Heilbronn verdient gemacht.“ DHBW Vorstandsmitglied Prof. Dr. Doris Nitsche-Ruhland hatte Geisel im Rahmen einer Festtafel in Heilbronn bereits im Jubiläumsjahr des Studiengangs 2017 die Ernennungsurkunde überreicht und sein Wirken in einer Laudatio gewürdigt.

Mit seiner Aussage „Das wird kein akademischer Kochclub“ sollte Otto Geisel Recht behalten. Vom ersten Anfängerkurs mit 21 Studierenden hat sich der Studiengang seit 2007 auf 140 Studienanfänger vergrößert. Dass das Angebot auch den Nerv der Wirtschaft trifft, zeigt das Wachstum von 12 auf 300 duale Partnerbetriebe. Dieser enorme Erfolg ist zum großen Teil der Verdienst von Otto Geisel, der damals als Präsident von Slow Food Deutschland diesen Bildungsbedarf identifizierte und eine Reihe bedeutender Unternehmen überzeugte, sich im Studiengang zu engagieren und gemeinsam mit der DHBW Nachwuchskräfte zu qualifizieren.

Otto Geisel entstammt einer erfolgreichen Gastronomiefamilie und leitete nach seiner Ausbildung als Koch und Hotelbetriebswirt 25 Jahre lang das Hotel Victoria in Bad Mergentheim. In seiner langjährigen Vorstandsarbeit bei Slow Food Deutschland, von 2006-2009 als Präsident, hat er aktiv an den Veränderungen in der Lebensmittelbranche mitgewirkt. In diese Zeit fällt auch die Gründung des Studiengangs BWL-Food Management. Geisel gelang es, die Politik von den notwendigen Veränderungen in der Branche zu sensibilisieren und den Weg für die Einrichtung des neuen akademischen Angebots zu ebnen.

Heute macht er sich als Inhaber des renommierten Instituts für Lebensmittelkultur stark für einen gewissenhaften Umgang mit Lebensmitteln. „Verantwortungsvoll hergestellten Lebensmitteln gehört die Zukunft und eine genussvolle Ernährung ist ein elementarer Teil eines guten und gesunden Lebens. Allerdings reduziert sich der wirkliche Genuss nicht nur auf einen guten Geschmack, sondern auf die Wahrnehmung sämtlicher Facetten der Lebensmittelherstellung. Insofern ist die Wissensvermittlung rund um dieses Kulturthema von höchster Bedeutung“, so Geisel zum Verdienst des Studiengangs für die Lebensmittelbranche.

In den folgenden Jahren blieb Otto Geisel der DHBW und dem Studi-engang eng verbunden. In seinem Netzwerk in Politik und Wirtschaft agiert er als Botschafter des Dualen Studiums. In den Jahren 2007-2010 war Geisel Mitglied des Beirats der Außenstelle des Campus Bad Mergentheim. Seit der Gründung der DHBW Heilbronn ist er Mitglied im Expertenrat. Mit seiner Expertise trägt Geisel dazu bei, das Studienangebot weiter den aktuellen Bedürfnissen der Branche anzupassen. Als Dozent bereichert er den Studiengang durch eine langjährige Lehrtätigkeit, speziell durch sein Fachwissen zum Thema Kulturgeschichte der Ernährung, Wein und Gemeinschaftsverpflegung. Darüber hinaus engagiert er sich bei zahlreichen Events und Kampagnen, z.B. bei „Sterneköche gegen Krebs“ und beim Jubiläum zum zehnjährigen Bestehen des Studiengangs. Auch der Weinkeller des Studiengangs beherbergt dank seiner Initiative als Redakteur des Gault&Millaut über tausend Weine erlesener Qualität. Gerade spendete er dem Studiengang Food Management erneut zehn Paletten der besten Weine der Welt.