Green Office Gründerinnen und Food Management Studentinnen Lisa Knüppel und Clara Bobbert bei der Preisverleihung
Green Office Gründerinnen und Food Management Studentinnen Lisa Knüppel und Clara Bobbert bei der Preisverleihung
Challenge angenommen und gewonnen: Think Zero - Klimaschutz auf dem Bildungscampus
Challenge angenommen und gewonnen: Think Zero - Klimaschutz auf dem Bildungscampus

Think Zero Challenge: Green Office und Sneep gewinnen Wettbewerb mit der neuen Carbon-Footprint-App

Think Zero Challenge: Green Office und Sneep gewinnen Wettbewerb mit der neuen Carbon-Footprint-App

03. August 2022

Der Bildungscampus in Heilbronn hat sich im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie unter anderem zum Ziel gesetzt bis 2030 CO2-neutral zu werden. Unter dem Motto „Think zero“ wurden Ideen gesucht, die CO2-reduzierend am Bildungscampus wirken. Das Green Office reichte gemeinsam mit Sneep die Idee zu einer Campus-App ein, die im Gamification Modus den CO-Ausstoß eines Studierenden reduziert. Mit dieser Idee konnten sie den Wettbewerb für sich entscheiden. Der Gewinn der Think Zero Challenge ist mit 1.500 Euro dotiert.

„Mit der Bildungscampus Challenge Think zero soll das vorhandene Wissen und Forschungspotential der vielen jungen und kreativen Menschen genutzt werden, um innovative Ideen zur Erreichung der CO2-Neutralität auf dem Bildungscampus zu fördern“, so Professor Reinhold Geilsdörfer, Geschäftsführer der Dieter Schwarz Stiftung.

Die Idee hinter der App: Täglich werden am Bildungscampus, teilweise unbewusst, Entscheidungen von Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden getroffen, die CO2-Emissionen verursachen. Bei der Entscheidungsfindung wird dies häufig nicht berücksichtigt. Die App zeigt auf, welche Auswirkungen alltägliche Entscheidungen am Bildungscampus haben und wie (viel) CO2 potenziell eingespart werden kann. Sie motiviert User*innen anhand von Gamification zur Nutzung der App und zu Entscheidungen, die CO2-Emissionen einsparen.

Ähnlich wie bei Smart Watches vergleichen User*innen ihre CO2-Einsparungen und wetteifern miteinander in Challenges. „Ausgehend von den Berechnungen des Umweltbundesamtes kann der CO2 -Ausstoß für Studierende, die emissionsärmere Alternativen wählen, um 1,74 Tonnen jährlich reduziert werden", erklärt Lisa Knüppel, BWL-Food Management Studentin und Mitbegründerin des Green Office. Das eröffnet ein Einsparpotential von über 9.500 Tonnen Kohlendioxid jährlich.

Der Vorteil an der Idee: Sie kann in die bereits bestehende Bildungscampus-App integriert werden, was einen unkomplizierten Zugang zu den Challenges bedeutet.