In der Aula auf dem Bildungscampus begrüßte Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf zusammen mit ihrem Team die Erstsemester, für die heute das duale Studium an der DHBW Heilbronn beginnt.
Amelie Blaschke startet heute im dualen Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement.
Lena Blank studiert seit heute BWL-Food Management an der DHBW Heilbronn.
Die Erstsemester starten heute ihr Studium überwiegend in Präsenz auf dem Bildungscampus unter strengen Hygienevorschriften.

Studienstart an der DHBW Heilbronn: Knapp 500 junge Menschen beginnen ihr duales Studium

Studienstart an der DHBW Heilbronn: Knapp 500 junge Menschen beginnen ihr duales Studium

01. Oktober 2020

Heute beginnt für knapp 500 junge Menschen das Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn. Mehr als die Hälfte der Erstsemester startet mit dem Theoriesemester auf dem Bildungscampus, für die anderen beginnt das Studium mit der Praxisphase im jeweiligen Partnerunternehmen. Erstmals sind auch die Studierenden der neuen Studiengänge Wirtschaftsinformatik und BWL-Digital Commerce Management mit dabei. Seit inzwischen zehn Jahren qualifiziert die DHBW Nachwuchskräfte.

DHBW Heilbronn sehr beliebt bei Studierenden

In vier Gruppen begrüßte Prof. Dr. Nicole Graf, Rektorin der DHBW Heilbronn, zusammen mit ihrem Team aus Professor*innen und Mitarbeiter*innen die Studienanfänger*innen. „Das aktuelle CHE-Hochschulranking zeigt, dass die DHBW Heilbronn die am besten bewertete Hochschule im dualen Studienmodell ist und damit zu den beliebtesten Hochschulen deutschlandweit zählt“, freute sich Prof. Dr. Nicole Graf bei der Begrüßung der Erstsemester in der Aula auf dem Bildungscampus. Die DHBW Heilbronn hatte 2019 erstmalig am bundesweiten Ranking des gemeinnützigen Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) teilgenommen und erreichte in allen elf Kategorien Plätze in der Spitzengruppe, die Raumsituation und IT-Infrastruktur wurden von den Studierenden mit 1,1 und 1,2 bewertet.

Neues Studienangebot an der DHBW Heilbronn

Zum ersten Mal starten dieses Jahr zwei Kurse in dem Studienangebot Wirtschaftsinformatik und BWL-Digital Commerce Management. „Wir wollen damit sicherstellen, dass die künftigen Nachwuchskräfte dem steigenden Einsatz digitaler Technologien gewachsen sind“, so Graf. Laut einer aktuellen Studie des Stifterverbands werden in den nächsten fünf Jahren 700.000 Arbeitsplätze in digitalen und IT-nahen Berufen entstehen. „In Baden-Württemberg fehlen bereits heute mehrere Tausend IT-Fachkräfte. Daher nimmt die Qualifizierung in den digitalen Kompetenzen und Berufen höchste Priorität ein“, erklärte Prof. Dr. Otto Weidmann, Vorsitzender der Fachkommission Wirtschaft der DHBW und Prorektor an der DHBW Heilbronn. „Mit unserem erweiterten Studienangebot reagieren wir auf die regionalen, aber auch bundesweiten Bedarfe der Wirtschaft“, so Weidmann weiter. Auch der vor einem Jahr eingeführte und stark nachgefragte Studiengang Wein – Technologie – Management spiele hierbei eine wichtige Rolle. Hier werden junge Menschen für die technischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen in der Weinbranche qualifiziert. „Unser Ziel ist es, Fachkräfte vor Ort zu qualifizieren, in die Regionen zu bringen und dort zu halten. So stärken wir nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sowie die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der Standorte auch und gerade im ländlichen Raum“, ist sich Weidmann sicher.

Heilbronn als dynamische Wissensstadt

Auch Harry Mergel, Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, hieß die Studienanfänger*innen via Videobotschaft in Heilbronn willkommen. In seinem Grußwort hob er hervor, dass Heilbronn laut einer Studie der Wirtschaftswoche (2018) als dynamischste Stadt Baden-Württembergs gelte. Heilbronn locke mit attraktiven Arbeitsplätzen, vielfältigen Freizeit-, Kultur- und Bildungseinrichtungen junge Menschen und die Creative Class an. Inzwischen pilgerten sogar Stadtplaner und Architekten nach Heilbronn, um sich Landmarks wie die Hochschulbibliothek LIV und die Experimenta anzuschauen. Er appellierte an die Erstsemester, die Stadtentwicklung mitzugestalten und auf dem Weg zur Studentenstadt eine aktive Rolle zu spielen.

Vor Ort und digital: Studienstart

Die Erstsemester starten ihr Studium überwiegend in Präsenz auf dem Bildungscampus unter strengen Hygienevorschriften, das Abstandsgebot und die Maskenpflicht gelten auf den Verkehrsflächen, in jedem Gebäude befinden sich Hygienestationen zur Handdesinfektion. Einzelne Vorlesungen werden aus Platzgründen online stattfinden, die Studierenden sollen jedoch die Möglichkeit erhalten, ihre Kommiliton*innen und Lehrenden zu Beginn des Studiums persönlich kennen zu lernen. Für die höheren Semester findet das Studium weiterhin vorwiegend digital statt.

10 Jahre DHBW Heilbronn – Studienstart im Jubiläumsjahr

Die Studienanfänger*innen sind der zehnte Jahrgang, der an der DHBW Heilbronn sein Studium aufnimmt. Im Herbst 2010 starteten am jüngsten DHBW-Standort 86 Studierende – inzwischen bietet die Hochschule eine wissenschaftliche Heimat für 1.300 Studierende und 115 Mitarbeitende.