Studienberaterin Katja Eickert erklärt das duale Studium.
Eine Bewerbung bei einem Unternehmen ist Voraussetzung, um an der DHBW Heilbronn studieren zu können.
Zwischen den Vorträgen.
Nachgefragt: Fashionmanagement. Studierende und Studienscouts erklären aus ihrer Sicht, worauf es beim Studium ankommt.
Auf dem Weg in die erste Vorlesung: "Digitale Strategien für den Modeeinzelhandel".
Vollbesetzte Vorlesungsräume: Studiengangleiter und Handelsexperte Prof. Dr. Oliver Janz entwirft Zukunftsszenarien für die Vernetzung und Automatisierung innerhalb des Handels.
Schülerin Jael Haaß, 19, und ihre Schwester Hanne Haaß, 17, aus Schefflenz informieren sich über den Studiengang BWL-Food Management.

Studieninfotag an der DHBW Heilbronn: „Als dualer Student nah am Puls der Zeit“

Studieninfotag an der DHBW Heilbronn: „Als dualer Student nah am Puls der Zeit“

20. November 2019

Knapp 300 interessierte junge Menschen haben sich am Studieninfotag über die Angebote der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn informiert. Neben Schnuppervorlesungen sowie Vorträgen zum dualen Studium und der richtigen Bewerbung fanden viele persönliche Beratungsgespräche statt.

Neue Perspektiven durch ein Studium
Die Schwestern Jael Haaß, 19, und Hanne Haaß, 17, sind heute aus Schefflenz gemeinsam an die DHBW Heilbronn gekommen. Beide wissen jetzt schon genau, was sie interessiert: BWL-Food Management. Jael Haaß hat bereits eine Ausbildung als Köchin und mehrere Praktika in der Sternegastronomie absolviert. Damit ist sie nicht allein: Unter den neuen Erstsemestern gibt es vier Köche. „Nach der Ausbildung wollte ich noch einmal studieren, aber in der Lebensmittelbranche bleiben.“ Studiendekanin Prof. Dr. Maute weiß: „Gerade in der Foodbranche ist es wichtig, die Akademisierung voranzutreiben. Auch Metzger, Bäcker und kleine Handwerksbetriebe brauchen heute BWL-Wissen.“

Manche Schüler sind sich noch nicht wirklich sicher in ihrer Studienwahl. Bei über 19.000 Studienangeboten in Deutschland fällt die Entscheidung nicht leicht. Annika Wurnthaler, 21, aus Schwäbisch Hall, will nach ihrer zahnmedizinischen Ausbildung und mit der Fachhochschulreife noch einmal komplett neu starten. „Die Ausbildung war zwar interessant, aber von einem BWL-Studium verspreche ich mir mehr Perspektiven.“

Digitale Studieninhalte
Im voll gefüllten Vorlesungssaal bei Prof. Dr. Oliver Janz ging es um die digitalen Zukunftsstrategien im deutschen Modeeinzelhandel. „Auch die Theoriephasen an der Dualen Hochschule sind alles andere als trocken. Als Studierende sind sie in viele Projekte und Studien eingebunden, die auf ganz konkrete und praktische Fragen der Unternehmen eingehen“, so Janz über das duale Studienkonzept. „Sie wissen, was der Markt braucht.“ Gerade die Fashion-Industrie ist Vorreiter in der Digitalisierung. Das schlägt sich auch in der Berufswahl nach dem Studium nieder: „Viele meiner Absolventinnen und Absolventen arbeiten mittlerweile im E-Commerce.“

Bewerbung beim Unternehmen notwendig
An der DHBW Heilbronn können Bewerber*innen die betriebswirtschaftlichen Studiengänge Handel mit den Schwerpunkten Digitaler Handel, Konsumgüterhandel und Fashion Management, Dienstleistungsmanagement mit den Schwerpunkten Human Resources, Media, Vertrieb und Kommunikation, Sportmanagement und Consulting & Sales sowie Food Management studieren. Seit Herbst 2019 gehört auch der Studiengang Wein – Technologie – Management zum Portfolio der DHBW Heilbronn. Um hier studieren zu können, ist ein Vertrag mit einem dualen Partnerunternehmen nötig. Jede*r Studieninteressent*in muss sich daher zunächst im Unternehmen bewerben. Die Studierenden erhalten während der gesamten Studienzeit eine Vergütung und sind sozialversichert.