RegioWIN 2030 fördert Leuchtturmprojekt AI-Training-and Qualification-Campus

RegioWIN 2030 fördert Leuchtturmprojekt AI-Training-and Qualification-Campus

27. April 2021

Das Projekt AI-TRAQC, mit dem sich die DHBW Heilbronn gemeinsam mit den Projektpartnern Hochschule Heilbronn (Project Leader), der TUM Heilbronn und dem Fraunhofer IAO im Wettbewerb um Europäische Fördermittel behauptet hat, konzentriert sich auf das Zukunftsthema Künstliche Intelligenz. Teil des Gesamtkonzepts ist ein Qualification Center, an dessen Konzeption die DHBW Heilbronn aktiv beteiligt war. Das Projekt zum Thema Künstliche Intelligenz ist eins von drei Projekten in der Region Heilbronn-Franken, die nach erfolgreichem Antrag durch die RegioWIN-Initiative gefördert werden.

RegioWIN 2030 ist ein vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördertes Projekt, das Großregionen die Möglichkeit geben soll, nachhaltig Innovation in zukunftsrelevanten Themenfeldern zu schaffen. Dazu gehören nachhaltige Energien, Entwicklungen im Bereich der Medizintechnik, Agrobusiness und nachhaltige Landnutzung sowie Künstliche Intelligenz. Prof. Dr. Otto Weidmann, Projektverantwortlicher der DHBW Heilbronn, sieht eine großes Potential für die Region Heilbronn-Franken: „Die Digitalisierung und vor allem der Einsatz der Künstlichen Intelligenz bieten herausragende Chancen für unsere Region. Von großer Bedeutung ist dabei, das Wissen in die Unternehmenspraxis zu bringen.  Dazu sind neue Weiterbildungsformate erforderlich. Es werden neue Berufsfelder entstehen; bestehende Berufsbilder werden sich wandeln. Wir sind stolz, als DHBW Heilbronn diesen wichtigen Prozess der Qualifizierung in der Region Heilbronn-Franken zu begleiten.“

Projekt bringt KI in die Unternehmen
Ziel des Projekts AI-TRAQC ist es, Nutzen und Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz in der Region den Unternehmen näherzubringen, die auf Produktion und Handel ausgerichtet sind und dabei zu unterstützen, Künstliche Intelligenz in der Wertschöpfung einzubringen. Mit AI-TRAQC soll ein umfassender Beitrag zur nachhaltigen Sicherstellung von Beschäftigung, Bildung und Innovation in der Region Heilbronn-Franken geleistet werden. Weitere Kooperationen innerhalb des Projekts bestehen mit der Dieter Schwarz Stiftung, der Wissensstadt, dem Bündnis für Transformation, aber auch dem Digital Hub in Künzelsau und den Campus Founders.

Gabriella Lambrecht, Mitarbeiterin im ESC an der DHBW Heilbronn und maßgeblich beteiligt an der Ausarbeitung des Konzepts, sieht einen großen Fortbildungsbedarf beim Thema Künstliche Intelligenz: „Das Thema KI ist wegweisend für die Zukunft in allen Lebens- und Arbeitsbereichen. Es bedarf aber dringend einer entsprechenden Qualifizierung der Beschäftigten in den produzierenden Gewerben und im Handel, um mit der KI arbeiten zu können. Wichtig ist den Umgang damit zu trainieren, die gesellschaftliche Akzeptanz und das Bewusstsein für das Thema zu stärken und Nutzungspotentiale aufzuzeigen.“

Drei Themenfelder für AI-TRACQ: Qualification, Science und Entrepreneurship & Innovation
Das Projekt AI-TRACQ basiert auf drei Säulen: Im Zentrum des Qualification Centers steht die Qualifikation der Beschäftigten der Region im Umgang sowohl mit KI als auch mit den großen Datenmengen, die mit Einsatz der KI generiert und gewonnen werden können. Beschäftigte sollen qualifiziert werden, die Daten zu verstehen („data literacy“) und anhand derer entsprechende Entscheidungen treffen zu können. Das Training beginnt z.B. im Handel bei den Mitarbeitern auf der Fläche, die ad hoc Kundenwünsche erfüllen und dabei KI-basierte Apps nutzen können und reichen bis zum Chefeinkäufer, der eine umfangreiche Datencloud nutzt, auswertet und seine Bestellungen plant. Ob Microlearnings in kurzen Online-Workshops oder längere Fortbildungen – das Qualification Center macht es sich zur Aufgabe, für möglichst viele Fachbereiche und Mitarbeitergruppen das passende Angebot zu erstellen.

Neben der Qualifikation spielen die Förderung von neuen Technologien und Firmen eine große Rolle. Darauf basieren die zwei weiteren Säulen des AI-Projekts: Im Science Center geht es hauptsächlich um die Weiterentwicklung von KI-Technologien. Das Entrepreneurship und Innovation Center legt den Schwerpunkt auf die Unterstützung von Startups und Neugründungen rund um das Thema Künstliche Intelligenz.