Prof.in Dr.in Yvonne Zajontz ist stellvertretende Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Prof.in Dr.in Yvonne Zajontz ist stellvertretende Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

25. Februar 2021

Der zentrale Senat hat Prof.in Dr.in Yvonne Zajontz für die Dauer von zwei Jahren zur neuen stellvertretenden Zentralen Gleichstellungsbeauftragten der DHBW gewählt. Zentrale Gleichstellungsbeauftragte ist Prof.in Dr.in Beate Blank von der DHBW Villingen-Schwenningen und zweite stellvertretende Gleichstellungsbeauftrage Prof.in Kathrin Kölbl von der DHBW Mannheim.

Prof.in Dr.in Nicole Graf, Rektorin der DHBW Heilbronn, gratuliert: „Das Leitungsteam der DHBW Heilbronn freut sich besonders darüber, dass mit Professorin Yvonne Zajontz in der Funktion als stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte eine Vertreterin unseres Standortes sich dem Thema Chancengleichheit für Frauen und Männer in Zusammenarbeit mit dem Präsidium annehmen kann.“

Ein besonderes Anliegen von Yvonne Zajontz ist es, Wissenschaftlerinnen mehr Sichtbarkeit zu geben und ihre Leistungen und Potenziale in den Fokus zu stellen. „Bislang sind immer noch Frauen in der Wissenschaft unterrepräsentiert. Ich möchte mich für eine Erhöhung des Professorinnenanteils an der Hochschule einsetzen ebenso wie für die Förderung von Studentinnen“, so Zajontz. „Es liegt mir dabei auch am Herzen, Männer in die Prozesse mit einzubinden und für Projekte zu gewinnen. Gleichstellung kann nur funktionieren, wenn die Gleichstellungspolitik Ressourcen für beide Geschlechter im Blick hat.“

Yvonne Zajontz verfügt über mehrjährige Erfahrung als örtliche Gleichstellungsbeauftragte an der DHBW Heilbronn (seit 2014) und hat zahlreiche Projekte in dieser Zeit angestoßen, organisiert und durchgeführt:

  • Kalender „Professorinnen brennen für die Wissenschaft“: Der ewige Kalender portraitiert zwölf starke DHBW-Professorinnen und zeigt Karrieren und Persönlichkeiten in ihrer ganzen Vielfalt.
  • Imagefilm „DHBW-Professorinnen – wo seid ihr?“: Der Imagefilm zeigt, wie spannend und abwechslungsreich eine Karriere in der Wissenschaft ist und gibt einen Einblick in den Berufsalltag der Protagonistin Prof. Dr. Daniela Wiehenbrauk, Studiengangsleiterin und Mutter von zwei kleinen Kindern.
  • WoMent: Das Karriereförderprogramm für Frauen der Heilbronner Hochschulen begleitet Studentinnen in der Übergangsphase zwischen Studium und Beruf und unterstützt sie, ihren eigenen Karriereweg zu gehen - besonders in Bereichen, in denen Frauen bisher unterrepräsentiert sind. Die einjährige Tandempartnerschaft zwischen Studentin (Mentee) und berufserfahrener Person (Mentor*in aus vorwiegend regionalem Unternehmen) wird durch professionelle Trainings- und Vernetzungsangebote ergänzt.
  • Role-Model-Ausstellung „Bilder im Kopf“: Frauen in Führungsrollen – das ist das Thema der Wanderausstelung „Bilder im Kopf“, ein studentisches Projekt, das für die Gleichberechtigung von Mann und Frau sensibilisieren und zum Nachdenken anregen will.
  • GenTrain: Eine Workshopreihe für Profesor*innen und nebenberufliche Dozent*innen, die sich mit den Themen Gender und Diversity in der Hochschullehre auseinandersetzt.
  • GenSity: Eine Vortragsreihe für Studentinnen zu Rollenklischees, Diversität in Teams und der Genderproblematik in der Personalauswahl.
  • Heilbronner Frauenwirtschaftstage: Gemeinsam mit der Stadt Heilbronn, der Agentur für Arbeit Heilbronn, dem Haus der Familie, der Hochschule Heilbronn, dem Regionalbüro Netzwerk für berufliche Fortbildung und der Kontaktstelle Frau und Beruf organisiert die DHBW Heilbronn seit 2017 den Seminartag auf dem Bildungscampus. Die vom Land Baden-Württemberg unterstützten Frauenwirtschaftstage verfolgen das Ziel, Frauen gleichberechtigt am Erwerbsleben zu beteiligen.
  • Veranstaltung zum Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“, organisiert von dem Heilbronner Frauenrat, der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, der DGB Baden-Württemberg Geschäftsstelle Heilbronn, dem DHB Netzwerk Haushalt e.V., der Evangelischen Akademie Bad Boll, der Grünen Frauen Heilbronn, der Leitstelle zur Gleichstellung der Frau Stadt Heilbronn, dem Referat für Gleichstellung und Diversität der Hochschule Heilbronn, der vhs Heilbronn gGmbH und dem Referat für Gleichstellung der DHBW Heilbronn.
  • Mitaufbau des Führungsfrauennetzwerks Region Heilbronn: Diese regionale Initiative will Frauen in Führungspositionen besser vernetzen und für mehr Sichtbarkeit von Frauen in führenden Positionen sorgen.