Die Potenziale des dualen Studiums noch intensiver ausschöpfen - Forschungsprojekt "DIRK Dual" startet an den DHBW Standorten Karlsruhe und Heilbronn

Die Potenziale des dualen Studiums noch intensiver ausschöpfen - Forschungsprojekt "DIRK Dual" startet an den DHBW Standorten Karlsruhe und Heilbronn

19. November 2021

Das Forschungsprojekt „DIRK Dual – Digitales Reflexionstool zur Kompetenzentwicklung im Dualen Studium“ will duale Studierende dabei unterstützen, über den Student Lifecycle hinweg zyklisches, reflexives Lernen in der Praxisstudienphase zu fördern. Es ist am 1. September 2021 gestartet und wird im Rahmen der Landesforschungsförderlinie für die Duale Hochschule Baden-Württemberg 2020 gefördert.

„Mit DIRK Dual können wir die Theorie-Praxis-Lernerfahrungen im dualen Studium stärker verzahnen und die Studierenden bei der Entwicklung wichtiger Zukunftskompetenzen unterstützen - so können die Potenziale des dualen Studiums noch besser ausgeschöpft werden“, so Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers, der an der DHBW Karlsruhe die wissenschaftliche Leitung des Projektes innehat. Für den Standort Heilbronn übernimmt Prof.in Dr.in Yvonne Zajontz die wissenschaftliche Leitung.

Zum Partnerauftakt des neuen Projektes „DIRK Dual - Digitales Reflexionstool zur Kompetenzentwicklung im Dualen Studium“ am 22. Oktober 2021 kamen am Standort Karlsruhe erstmals die Projektmitarbeiter*innen der DHBW-Standorte Heilbronn und Karlsruhe mit den sieben verschiedenen Partnern aus der Praxis zusammen. Gemeinsam mit der Adolf Würth GmbH & Co. KG, der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, der experimenta gGmbH, der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken, der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, der KOB GmbH und dem PerspektivenLABOR am House of Competence des Karlsruher Institut für Technologie wird das erste digitale portfoliobasierte Tool zur selbstgesteuerten Kompetenzentwicklung im dualen Studium entwickelt.

DIRK Dual begleitet Studierende über das gesamte Studium hinweg mit einer Kombination aus (Selbst-)Reflexionsberichten, Feedbackmöglichkeiten unter Kommiliton*innen und Coachingangeboten durch Expert*innen. Durch die systematische Reflexion, Selbsteinschätzung und Teilnahme an den Unterstützungsangeboten wird einerseits die Entwicklung von Handlungskompetenz in der Praxisphase des dualen Studiums effektiv unterstützt und andererseits die individuelle Persönlichkeitsentwicklung gefördert. Nach Fertigstellung wird das Tool allen interessierten Hochschulen zur Verfügung gestellt und kann nahtlos in gängige Learning Management Systeme integriert werden. Für möglichst diverse Sichtweisen sind neben Mitarbeitenden und Professor*innen der DHBW auch Duale Partner, weitere Kooperationspartner*innen, Studierende und externe Expert*innen in den Konzeptions- und Umsetzungsprozess eingebunden.

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen oder Anregungen zur Konzeption und Umsetzung des Projekts? Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers (ulf-daniel.ehlers@dhbw-karlsruhe.de) und Nicole Geier (nicole.geier@dhbw-karlsruhe.de) stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Forschungsgruppe NextEducation um Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers erforscht an der DHBW Karlsruhe die Zukunft der (Hochschul-)Bildung unter Bedingungen einer zunehmend digitalisierten Welt.