Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf mit Künstler Andreas Denstorf alias Platux vor dem teuersten Werk der Ausstellung: "Glamour de Paris, Fotocollage auf Perlmutt
Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf mit Künstler Andreas Denstorf alias Platux vor dem teuersten Werk der Ausstellung: "Glamour de Paris", Fotocollage auf Perlmutt
Über drei Stockwerke und zwei Gebäude zieht sich die bislang größte Ausstellung der DHBW Heilbronn
Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der DHBW Heilbronn (Mo – Fr von 08:00 – 17:00 Uhr) bis Ende Februar 2019 besichtigt werden.
Rund 180 Gäste sind am Donnerstagabend zur Vernissage der Ausstellung "THE MFK INTERNATIONAL FANTASTIC SHOW OF ART" gekommen und konnten auf dem Bildungscampus die Künstler*innen persönlich treffen
Prof. Dr. Nicole Graf: "So viele Werke und so viel Vielfalt haben wir hier noch nie gehabt."
Im Gebäude B und Gebäude C der DHBW Heilbronn sind die Kunstwerke ausgestellt
Die Künstler*innen: Andreas Denstorf, Claire Mesnil, Andreas Bartsch, Olena Bratiychuk-Linse, Bettina Breitkopf, Brigitte Ewa Gerst, Petra Hermann, Bernd Lutz, Isak W. Koch, Dieter Köster, Elke Pfeifer, Sabine Schönberger, Stefanie Pappe-Stellbring, Matthias Rachel, Marco Ribbe, Sherin L’Artiste und Antonia Wegmann.
Die Künstler*innen: Andreas Denstorf, Claire Mesnil, Andreas Bartsch, Olena Bratiychuk-Linse, Bettina Breitkopf, Brigitte Ewa Gerst, Petra Hermann, Bernd Lutz, Isak W. Koch, Dieter Köster, Elke Pfeifer, Sabine Schönberger, Stefanie Pappe-Stellbring, Matthias Rachel, Marco Ribbe, Sherin L’Artiste und Antonia Wegmann.
Für die musikalische Begleitung sorgte der Singer-Songwriter Thomas Rodenbach aus München.
Für die musikalische Begleitung sorgte der Singer-Songwriter Thomas Rodenbach aus München.

Vom Louvre an die DHBW Heilbronn: Hochkarätige Kunst auf dem Bildungscampus

Vom Louvre an die DHBW Heilbronn: Hochkarätige Kunst auf dem Bildungscampus

23. September 2019

Es ist eine Vernissage der Superlative: 17 Künstler*innen, die sich sowohl aus der Region als auch aus Hamburg, Köln, Duisburg und sogar Zürich und Johannesburg zusammengefunden haben, präsentieren unter dem Motto „THE MFK INTERNATIONAL FANTASTIC SHOW OF ART“ noch bis Ende Februar 2020 knapp 300 Werke in der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn auf dem Bildungscampus. Rund 180 Gäste sind am Donnerstagabend zur Vernissage gekommen und konnten auf dem Bildungscampus die Künstler*innen persönlich treffen. Für die musikalische Begleitung sorgte der Singer-Songwriter Thomas Rodenbach aus München.

„Das ist die größte Ausstellung, die wir bislang in unseren Gebäuden auf dem Bildungscampus zeigen durften“, freute sich Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf. „Ich bin immer wieder erstaunt, wie die verschiedenen Werke unserem Gebäude ein ganz neues Gesicht geben“, erklärte sie. Das sei insbesondere bei dieser Ausstellung der Fall, denn „so viele Werke und so viel Vielfalt haben wir hier noch nie gehabt.“

Unter den Ausstellungsstücken sind drei Werke, die bereits unter der Louvre Pyramide ausgestellt wurden. Das teuerste Stück „Glamour de Paris“ zeigt die Außenansicht des Louvres, eine Fotocollage auf Perlmutt. Es ist das siebte Werk einer Reihe, die unter anderem im Fürstentum Monaco, den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Florence Biennale und im Carrousel du Louvre ausgestellt wurde. Der Künstler ist Andreas Denstorf, bekannt unter dem Künstlernamen „Platux“ (Platon und Lux). In seinen Arbeiten verarbeitet er fotografische Vorlagen durch starke farbige Akzentuierung, perspektivische Überlagerungen diverser Motive, Collagen bis hin zur totalen Abstraktion. Die Werke hängen etwa im Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, und wurden auch schon mit Sotheby‘s im House of Lords The Westminster Palace versteigert. Trotz seiner weiten Reisen führte ihn sein Weg zur Vernissage erstmals nach Heilbronn: „Mir gefällt die Region hier“, so der Künstler, „hier gibt es viele Unternehmer, die Kunst und Kultur unterstützen.“

Aber auch jenseits der Fotografie gibt es bei der Ausstellung einiges zu entdecken: Das Spektrum reicht von der historischen und zeitgenössischen Ölmalerei, über figürliche und abstrakte Malerei, Pop-Art, Resin-Kunst, Acrylmalerei und Collagen, Fantasy Malerei bis hin zu Kugelskulpturen und Objektkunst. Die weiteren Künstler*innen sind: Claire Mesnil, Andreas Bartsch, Olena Bratiychuk-Linse, Bettina Breitkopf, Brigitte Ewa Gerst, Petra Hermann, Bernd Lutz, Isak W. Koch, Dieter Köster, Elke Pfeifer, Sabine Schönberger, Stefanie Pappe-Stellbring, Matthias Rachel, Marco Ribbe, Sherin L’Artiste und Antonia Wegmann.

Ermöglicht haben diese ungewöhnliche Ausstellung Elke Pfeifer und Helmut Ester von MFK - Management für Kunst aus Neuenstadt und Schwäbisch Hall. Alle ausstellenden Künstler sind bei MFK unter Vertrag, doch ein gemeinsames Projekt in diesem Umfang gab es bislang noch nicht: „Wir sind sehr stolz darauf, eine Ausstellung in dieser Größe und Qualität zeigen zu können“, so Helmut Ester. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Während der Vernissage wurden bereits drei Werke verkauft.

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der DHBW Heilbronn (Mo – Fr von 08:00 – 17:00 Uhr) bis Ende Februar 2019 besichtigt werden.