Virtueller Austausch: Zweites Treffen des Heilbronner Netzwerks für Finanz-Innovationen

Virtueller Austausch: Zweites Treffen des Heilbronner Netzwerks für Finanz-Innovationen

14. Mai 2021

Die Pandemie hat auch hier das Format geändert: Am 6. Mai 2021 trafen sich Experten aus der Praxis und Wissenschaft zum virtuellen Erfahrungsaustausch des neu gegründeten Heilbronner Finanznetzwerks. Die Vision des Netzwerksgründers Prof. Dr. Argjent Demiri ist es, Praxis und Wissenschaft im Finanzsektor zu verbinden und Impulse für neue Entwicklungen zu geben. Teilnehmer des Netzwerks sind regionale Kreditinstitute und andere Finanzdienstleister, aber auch innovative Fintechs.

Die Finanzwelt steht vor großen Herausforderungen: 280 Milliarden Zinserträge fehlen deutschlandweit und die Provisionen kompensieren nicht die Zinsertragsverluste. Gleichzeitig übernehmen immer mehr Non-Financial-Player den angestammten Markt. Wie schafft man Kundenbindung in einem hart umkämpften Markt? Welche neuen Geschäftsfelder können sich Finanzinstitute erschließen?

Das neue Format gibt Raum für gegenseitigen Austausch zwischen Banken und Hochschule. Prof. Dr. Demiri begrüßte Timo Scheer und Andrea Hödebeck-Höfel von der Kreissparkasse Ludwigsburg: Sie gaben einen Einblick in die Digitalisierungsstrategie des Finanzinstituts. Obwohl noch Luft nach oben ist, stimmen erste Zahlen optimistisch: Die Online-Bank verzeichnete 42 Millionen Logins, über 20 000 Chatbot-Konversationen und eine 170-prozentige Steigerung im Push-Tan-Verfahren. Die Frage ist nicht nur, wie die Banken die älteren Kunden, sondern auch die älteren Mitarbeiter mit ins digitale Zeitalter nehmen. Die Ludwigsburger haben Antworten für beide Fragen: Für ältere Kunden werden Online-Trainings und VHS-Kurse angeboten und die Handhabung in einfachen Leitfäden kommuniziert. Das Konzept für die älteren Mitarbeiter ist neu: Sogenannte „Digital Angels“- junge Mitarbeiter zwischen 20 und 30 Jahren – coachen die älteren Kolleg*innen. Das fördert nicht nur den Nachwuchs, sondern auch den Generationendialog.

Sophie Kübler, duale Studentin im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement/Consulting and Sales/Branchenorientierung Finanzberatung, umriss die Ergebnisse ihrer Studie zur Finanzberatung. Das Ergebnis ist ein Gewinn für Berater*innen und Kund*innen: Die Gespräche werden kürzer, punktgenauer und informativer. Der umfangreiche Fragenkatalog wird auf die Bedürfnisse der Kund*innen angepasst, durch Neuerungen in der IT werden die Berater*innen stärker unterstützt.

Das Netzwerk ist offen für alle Interessierten und jeder der teilnehmen möchte, kann sich an den Studiengangsleiter für BWL-DLM-CUS-Finanzberatung Prof. Dr. Argjent Demiri unter argjent.demiri@heilbronn.dhbw.de wenden. Das nächste Treffen ist nach der Sommerpause geplant.