14 Stimmen gaben den Ton an: Von poppig bis klassisch, von soulig bis besinnlich war alles dabei.
Ready for singing: Weihnachtsstimmung an der DHBW Heilbronn mit Beauties and the Beats.
Das Foyer der DHBW Heilbronn füllt sich bis auf den letzten Platz.
Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf dankt allen Unterstützern, Mitarbeitern und Dualen Partnern der DHBW Heilbronn für ein gelungenes Jahr 2018.
Markenzeichen von Beauties and the Beats: Die A-Capella Band mit Vocal- und Beatboxpercussion Einlagen und humorvoller Moderation.

Vielstimmiger Advent mit "Beauties and the Beats"

Vielstimmiger Advent mit "Beauties and the Beats"

18. Dezember 2018

Der letzte Auftritt des Jahres fand auch 2018 wieder an der DHBW Heilbronn statt. Und die vierzehn Männer und Frauen des A-Capella Ensembles "Beauties and the Beats" gaben noch einmal alles.

150 Gäste, darunter Duale Partner, Freunde, Mitarbeiter und Unterstützer der DHBW Heilbronn, hatten das Foyer und den ersten Stock des DHBW-Gebäudes bis auf die letzte Couchecke besetzt und freuten sich auf das vorweihnachtliche musikalische Geschenk. Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf dankte allen, die das Jahr 2018 zu einem Erfolg gemacht hatten und bat „Beauties and the Beats“, den Raum mit Licht und Musik zu erhellen. Die Klasse 9c der Steinbeis-Realschule sorgte für Gebäck und Kuchen, es gab Glühwein, Kaffee und Punsch.

Das Konzert an der DHBW Heilbronn bildete den Abschluss eines vielbeschäftigten Tour-Jahres: In Freiburg, Berlin und Stuttgart rockten die „Beauties“ die Bühnen der Republik. Hier trifft Soul auf Weihnachtsmusik und Klassik auf Pop. Neben alt bekannten Songs wie „It’s my life“ und „Maria durch den Dornwald ging“ gab es auch neue leise Töne: „Der Herr ist mein Hirte“ in der Interpretation von Bobby McFerrin und „Der Weg 2002“ von Herbert Grönemeyer. Der Bass von Daniel Lang vibrierte bis in die letzten Reihen, als er mit seiner Stimme tiefer und tiefer kletterte: Der Dire-Strait-Song „Brothers in Arms“ darf bei keinem Konzert fehlen.

Auf Deutsch, Englisch und Plattdeutsch sangen sie vom Feiern, Freuen, Trauern und Lieben. Mit keinem anderen Instrument als der Stimme, nur unterstützt vom gelegentlichen Beatbox- und Vocalpercussions-Einlagen brachten sie die Gäste an der DHBW Heilbronn in Weihnachtsstimmung.