v.l.n.r. Antje Götz, Dr. Sabine Ehrle, Brigitte Spriegel

Verstärkung für die DHBW Heilbronn: Verwaltungsdirektion, Personalstelle und Prüfungsamtsleitung neu besetzt

Verstärkung für die DHBW Heilbronn: Verwaltungsdirektion, Personalstelle und Prüfungsamtsleitung neu besetzt

14. August 2014

Drei neue Mitarbeiterinnen sind am 1. Juli bzw. 1. August an der gerade selbständig gewordenen Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn gestartet: Brigitte Spriegel ist neue Verwaltungsdirektorin, die Prüfungsamtsleitung hat Juristin Dr. Sabine Ehrle übernommen und die Personalstelle wird von Antje Götz koordiniert.

Verwaltungsdirektion

Die gelernte Diplom-Verwaltungswirtin Brigitte Spriegel ist die neue Verwaltungsdirektorin der DHBW Heilbronn. Während ihrer langjährigen Tätigkeit in der Kreisverwaltung Schwäbisch Hall hat sie neben dem Kerngeschäft auch vielfältige Kooperationsprojekte im Bereich des Regionalmanagements aufgebaut und etabliert. Die Zusammenarbeit mit Gremien, öffentlichen Stellen sowie Wirtschafts- und Sozialpartnern ist ihr vertraut. »Ich freue mich, mein Wissen und meine Erfahrungen in die neuen Aufgaben als Verwaltungsdirektorin der DHBW Heilbronn mit einbringen zu können«, so Spriegel. »Der Standort Heilbronn hat sehr viel Potential. Die Dynamik, mit der die Entwicklung der Dualen Hochschule in den vergangenen Jahren vorangeschritten ist, zeugt von einer schlagkräftigen, engagierten Truppe von Mitarbeitern, Professoren und vor allem einer innovativen, zukunftsorientierten Leitung unter Prof. Dr. Nicole Graf.« Brigitte Spriegel will mit ihrer Arbeit die Voraussetzungen für das weitere Wachstum und den Ausbau des DHBW-Standortes Heilbronn in den kommenden Jahren schaffen.

Prüfungsamt

Die promovierte Juristin Dr. Sabine Ehrle hat Rechtswissenschaften an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg studiert. »Ich gehe mit großem Schwung an meine Arbeit heran, mir gefällt die Vielgestaltigkeit der Aufgaben und Fragestellungen, mit denen ich hier zu tun habe.« Seit einem Monat ist sie als Leiterin des Prüfungsamtes an der DHBW Heilbronn tätig und beschäftigt sich unter anderem mit Fragen zum Qualifikationsrecht, Prüfungsrücktritt, zur Klausuraufsicht, Exmatrikulationen, zum Firmenprofil und Ausbildungsverträgen. »Das Prüfungsamt gab es ja hier am Standort Heilbronn bislang nicht, so dass ich nun auch die Chance habe, mich bei der Neuschaffung des Amtes mit einzubringen, was ich als positive Herausforderung sehe. Ich erlebe unter den Mitarbeitern der DHBW eine sehr freundliche und konstruktive Arbeitsatmosphäre, was natürlich dazu beiträgt, dass ich hier gerne arbeite.« Zuletzt war sie als Korrektorin für rechtswissenschaftliche Einsende- und Hausarbeiten an der FernUniversität Hagen tätig. Zuvor arbeitete sie für die Rechtsanwaltskanzlei Müller, Lenßen und Poppe in Meersburg mit den Schwerpunkten Familien-, Erb-, Bau- und Mietrecht.

Personalstelle

Die Diplom-Betriebswirtin Antje Götz koordiniert die Personalstelle der DHBW Heilbronn. Nach ihrem Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Stuttgart war sie 14 Jahre in unterschiedlichen Fachgebieten der Daimler AG tätig, zuletzt als Fachgebietsleiterin im Bereich Medienservice. Vor ihrem Start an der DHBW Heilbronn betreute sie an der Hochschule Heilbronn ein Cross-Mentoringprogramm und war verantwortlich für die Karriereberatung von Frauen in MINT-Studienfächern. »Im Laufe meines Berufslebens habe ich viele Teilbereiche des Personalwesens kennen gelernt. Immer wieder fasziniert hat mich dabei die Arbeit mit den Menschen, die hinter den Funktionen stehen. Mein Steckenpferd ist das Thema Personalentwicklung, weil ich es als eine große Herausforderung empfinde, den oder die »Richtige« am richtigen Platz einzusetzen, zu fördern und zu entwickeln um am Ende das Bestmögliche heraus zu kitzeln.« An der DHBW Heilbronn kümmert sich Antje Götz in erster Linie um das Thema Personalverwaltung. Ihr Lieblingszitat lautet: »Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.« (George Bernard Shaw)