Green Office, die Nachhaltigkeits-Initiative der DHBW, ist in Heilbronn in Kooperation mit sneep e.V. gestartet.
Green Office, die Nachhaltigkeits-Initiative der DHBW, ist in Heilbronn in Kooperation mit sneep e.V. gestartet.

Studierende der DHBW Heilbronn gründen Heilbronner Green Office

Studierende der DHBW Heilbronn gründen Heilbronner Green Office

26. März 2021

Green Office, die neue Nachhaltigkeits-Initiative der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, ist in Heilbronn angekommen. Gemeinsam mit den Initiatoren von sneep e.V. trafen sich vergangenen Monat Studierende der DHBW Heilbronn und ein Team aus Professor*innen aller Studiengänge beim ersten virtuellen Meeting.

Nachhaltigkeit spielt bei der jungen Generation bei der Wahl des Arbeitsplatzes, beim Einkauf von Produkten und beim Konsum von Lebensmitteln eine immer größere Rolle. Warum sollte es beim Studienort anders sein? An der DHBW Heilbronn ist das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit fest verankert: In den Curricula der Studiengänge, in den Themen der Bachelorthesen und Integrationsseminare, in der Kooperation zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung mit dem Handelsverband und dem Ministerium für Verbraucherschutz und Ländlichen Raum und der ersten Second-Hand-Kleiderbörse. Seit der ersten Graduierung 2013 wird jährlich der Preis der „Stiftung für Wirtschaft und Ethik“ für besonders herausragende Bachelorthesen verliehen, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Auch unsere Studierenden haben das Thema verinnerlicht und wollen es zu „ihrem“ Vorhaben machen: Beim den ersten Treffen waren fast dreißig Studierende aktiv im Austausch und erarbeiteten erste Vorschläge, wie das „Green Office“ mit Leben gefüllt werden kann.

Zwei Treffen, 28 Studierende, erste Vorhaben
Schnell haben sich nach den Treffen erste Arbeitsgruppen gebildet, darunter die Gruppe für Kommunikation, für Slow Food und Veranstaltungen. Angedacht ist ein erstes Event, das sich hoffentlich noch in diesem Jahr realisieren lässt: Ein Slow-Food-Treffen im Herbst, entweder vor Ort oder mit einem digitalen Backup. Bindeglied zur Slow Food Youth Bewegung ist Paul Kleebinder, Absolvent im Studiengang BWL-Food Management, der nach seinem freiwilligen sozialen Jahr fest in der Slow Food Zentrale in Berlin eingestiegen ist.

Zur Lokalgruppe von sneep e.V., dem student network for ethics in economics and practice, und der German Zero Initiative Heilbronn bestehen viele inhaltliche Überschneidungen. sneep e.V. möchte den Dialog von ethischem, nachhaltigem Wirtschaften fördern und fordern sowie dazu beitragen, außerhalb der klassischen Ökonomie zu denken. Mona Schelle und Lisa-Marie Hauck von der Lokalgruppe Heilbronn und Prof. Dr. Niels Biethahn, Mitglied der German Zero Initiative, stellten die Projekte vor und freuten sich über neue Kooperationsmöglichkeiten. Eingeladen hatte Prof. Dr. Carolyn Hutter, Studiengangsleiterin im Studiengang BWL-Food Management und Mitglied im CSR-Kuratorium Deutschland.

Green Office Heilbronn freut sich über neue Mitglieder, erste Ansprechpartnerin ist Prof. Dr. Carolyn Hutter unter carolyn.hutter@heilbronn.dhbw.de Das nächste Treffen findet Anfang April statt.