Studienstart an der DHBW Heilbronn: 566 Erstsemester beginnen heute ihr duales Studium
Lea Reddehase freut sich auf ihren Studienstart im Studiengang BWL-Food Management

Studienstart in Präsenz an der DHBW Heilbronn: 566 junge Menschen beginnen ihr duales Studium

Studienstart in Präsenz an der DHBW Heilbronn: 566 junge Menschen beginnen ihr duales Studium

01. Oktober 2021

Heute beginnt für 566 junge Menschen das Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn. Das ist die bislang höchste Zahl an Erstsemestern seit Gründung der Studienakademie. Mehr als die Hälfte der Studierenden startet mit dem Theoriesemester auf dem Bildungscampus, für die anderen beginnt das Studium mit der Praxisphase im jeweiligen Partnerunternehmen.

Studienstart in Präsenz

In vier Gruppen begrüßte Prof.in Dr.in Nicole Graf, Rektorin der DHBW Heilbronn, zusammen mit ihrem Team aus Professor*innen und Mitarbeiter*innen die Studienanfänger*innen in der Aula auf dem Bildungscampus. „Ich freue mich sehr, Sie heute hier persönlich willkommen zu heißen und, dass unser Campus wieder zu einem Ort der Begegnung und des gemeinsamen Lernens wird.“ Die Erstsemester studieren in Präsenz. Bereits seit dem 6. September kehren auch die Studierenden aus den höheren Semestern sukzessive zurück auf den Campus. In den Gebäuden gelten die Maskenpflicht und die 3G-Regeln, auf dem Außengelände gilt die Masken- und Abstandspflicht. Einzelne Vorlesungen werden weiterhin online stattfinden, etwa auch, um Expert*innen aus dem Ausland zuzuschalten.

Große Nachfrage nach Studienplätzen

In den sechs Bachelorstudiengängen BWL-Handel, BWL-Dienstleistungsmanagement, BWL-Food Management, Wein – Technologie – Management, BWL-Digital Commerce Management und Wirtschaftsinformatik starten heute 566 Studierende an der DHBW Heilbronn, das sind 15% mehr als noch im Vorjahr. „Wir erleben gerade ein enormes Wachstum der Studienanfängerzahlen und eine starke Nachfrage insbesondere nach unseren neuen digitalen und IT-nahen Studiengängen“, freut sich Graf. „Wir bedienen damit den Bedarf unserer Dualen Partner nach hochqualifizierten Nachwuchskräften, die dem steigenden Einsatz digitaler Technologien gewachsen sind. Die Coronapandemie hat die digitale Transformation in den Unternehmen noch beschleunigt.“

Top-Ergebnisse im CHE-Ranking der Hochschulen

Lea Reddehase ist eine der Erstsemester, sie studiert BWL-Food Management: „Ich habe mich für diesen Studiengang entschieden, da ich die Kombination aus dem kaufmännischen Bereich mit dem Schwerpunkt Food Management sehr zukunftsorientiert und einzigartig finde“, so die Studentin. Nicole Graf ist sich sicher, dass die Erstsemester die richtige Wahl getroffen haben: „Das aktuelle CHE-Hochschulranking zeigt, dass die DHBW Heilbronn die am besten bewertete Hochschule im dualen Studienmodell ist und damit zu den beliebtesten Hochschulen deutschlandweit zählt.“ Die DHBW Heilbronn hatte 2019 erstmalig am bundesweiten Ranking des gemeinnützigen Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) teilgenommen und erreichte in allen elf Kategorien Plätze in der Spitzengruppe. Raumsituation und IT-Infrastruktur wurden von den Studierenden mit 1,1 und 1,2 bewertet.

Heilbronn als dynamische Wissensstadt

Auch Harry Mergel, Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, hieß die Studienanfänger*innen via Videobotschaft in Heilbronn willkommen. In seinem Grußwort appellierte an die Erstsemester, die Stadtentwicklung mitzugestalten und auf dem Weg zur Studentenstadt eine aktive Rolle zu spielen.

Kennenlernprogramm: Ausstellung GedankenKraftWerk

Einen Anstoß zur Stärkung von sozialen Beziehungen und zu Lerntechniken möchte die Ausstellung des GedankenKraftWerks liefern. Die interaktive Ausstellung in Gebäude B und C der DHBW Heilbronn lädt zu einer psychologischen Entdeckungsreise ein. An jeder Station werden die Studierenden zu einem kleinen Selbstversuch aufgefordert, „es geht darum verschiedene Aspekte der Psychologie kennenzulernen und herauszufinden, welchen Einfluss sie z.B. auf die Persönlichkeit, das Lernen und die Kommunikation haben“, so Patricia Waltz, Kuratorin der Ausstellung und Geschäftsführerin von GedankenKraftWerk. „Idealerweise haben die Studierenden richtig viel Freude damit, lernen etwas und stärken nebenbei ihre mentale Gesundheit.“ Weitere Informationen unter https://gedankenkraftwerk.science/