Reger Andrang am Studieninformationstag der DHBW Heilbronn

Reger Andrang am Studieninformationstag der DHBW Heilbronn

19. November 2014

Programme mussten nachgedruckt und neue Broschüren gebracht werden, die Vorlesungsräume waren bis auf den letzten Quadratmeter gefüllt – kurz, der Andrang am Studieninformationstag an der DHBW Heilbronn übertraf die Erwartungen. Mit über 150 Schülern waren die Räume im DHBW Sensoricum und im Hofkammergebäude den ganzen Tag über gut besetzt.

Obwohl nicht alle Schüler mit einer klaren Vorstellung gekommen sind, war sich die Mehrzahl bei einem Thema einig. „Auf jeden Fall dual studieren!“, fasste Tamara Karger vom Eduard-Mörike-Gymnasium in Neuenstadt zusammen. Karger möchte im Wintersemester 2015 ihr Studium beginnen und sich heute vor allem einen Überblick über die Dualen Partner der DHBW Heilbronn verschaffen. Ein Großteil der Studieninteressierten besucht wie Karger die zwölfte Jahrgangsstufe und steigt jetzt in die Bewerbungsphase ein.  

Ein Vertrag mit einem der Partnerunternehmen ist Voraussetzung für ein duales Studium. Für die Bewerbungstrainerin Eckert ist der Hinweis auf den Studieninformationstag ein gelungener Einstieg in ein Bewerbungsanschreiben. „So hebt ihr euch von der Masse ab und stellt einen persönlichen Bezug her.“ Eckert weiß, worauf es bei einer gelungenen Bewerbung ankommt und beantwortete beim Bewerbungsseminar geduldig jede noch so spezielle Frage.

Im Hygiene-Labor und Consumer-Lab erlebten die Studieninteressierten die Vorlesungen hautnah: beim Eye-Tracking bewerteten sie die Wirkung von Werbung, im Hygiene-Labor fanden Experimente zur Lebensmittelforschung statt und im Sensorik-Labor wurden Lebensmittelproben verkostet. Dennis Hose vom Nikolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach war positiv überrascht: „Ich interessiere mich sehr für Biologie und fand die mikrobiologischen Experimente spannend.“ Obwohl er „eigentlich nur mitgekommen war“, ist BWL-Food Management für ihn jetzt auf jeden Fall eine Option. Dass er dual studieren will, war von Anfang an klar. „Praxiserfahrung ist wichtig.“  

Die Rektorin der DHBW Heilbronn Prof. Dr. Nicole Graf zieht eine positive Bilanz: „Unser erster Studieninformationstag am neuen Standort ist gut gestartet. Im nächsten Jahr werden wir bereits das neue Gebäude bezogen haben und können unser Angebot noch ausweiten.“