Informationen zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus

Informationen zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus

07. Februar 2020

In China leiden derzeit zahlreiche Menschen an einer Krankheit, die durch ein neuartiges Coronavirus ausgelöst wird. Der Erreger ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Auch in Deutschland wurden erste Fälle registriert.

Die potenzielle Gefährdung in Deutschland schätzt das Robert Koch-Institut aktuell als gering ein. Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden in Deutschland bereits erfüllt.

Studierenden und Beschäftigten der DHBW raten wir aktuell von einer Reise nach China ab. Mehrere Provinzen Chinas haben Einschränkungen der Reise- und Bewegungsfreiheit unterschiedlichen Ausmaßes verhängt. Einrichtungen in den betroffenen Regionen sind teilweise geschlossen. Einige Fluggesellschaften haben den Flugverkehr vorübergehend eingeschränkt oder eingestellt. Für China (Rück-)Reisende liegen an den Flughäfen Informationsmaterialien des Gesundheitsamtes Frankfurt bereit.

Nachfolgende Links führen Sie auf Seiten verschiedener offizieller Stellen. Hier finden Sie Informationen zur Situation in China und den dort gebotenen Vorsichtsmaßnahmen. Deutschen Staatsbürgern, die sich derzeit in China befinden, oder eine Reise in die Volksrepublik nicht vermeiden können, wird empfohlen, sich beim Auswärtigen Amt registrieren zu lassen. Darüber hinaus finden Sie Empfehlungen zum Schutz vor Infektionen in Deutschland.

Weiterführende Informationen:

Robert Koch Institut: Allgemeine Informationen zum Coronavirus (2019-nCoV)

Robert Koch Institut: Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus

Auswärtiges Amt: Reise und Sicherheitshinweise zu China

Sozialministerium BW