Hochschuldidaktik: Handlungsstrategien für eine diversitätssensible Lehre

Hochschuldidaktik: Handlungsstrategien für eine diversitätssensible Lehre

14. Juni 2018

Dr. Miriam Hansen ist Diplom-Psychologin und Trainerin. Im Rahmen der Workshopreihe „GenTrain – Gender und Diversität in der Hochschuldidaktik“ an der DHBW Heilbronn spricht sie am 18. Juni mit Lehrenden über die Chancen einer diversitätsgerechten Lehre.

Sie ist sich sicher: „Wenn alle Prinzipien zur Gestaltung von guter Lehre eingehalten, dann ist sie meist auch diversitätsgerecht.“ Studierende arbeiten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Detaillierung, Kreativität, Analytik, Experimentierfreude usw. Wichtig sei es, die heterogene Zusammensetzung der Studierenden als Chance zu begreifen: „In der Lehre lässt sich dies beispielsweise sehr gut durch den Einsatz von kooperativen Lernmethoden aufgreifen.“ Gerade bei Gruppenaufgaben zeige sich deutlich, wie Studierende durch unterschiedliches Vorwissen und verschiedene Perspektiven zu einer Problemlösung beitragen könnten.

Im Workshop erfahren die Teilnehmer zunächst mehr über die konzeptionellen Grundlagen und unterschiedlichen Dimensionen des Umgangs mit Diversität an Hochschulen. In einem weiteren Schritt setzen sich die Lehrenden mit geeigneten Methoden zur Zielgruppenanalyse der Studierenden auseinander. Daraus entwickelt Hansen zusammen mit den Kursteilnehmern Handlungsstrategien für eine diversitätssensible Lehre.

Flyer GenTrain - Gender und Diversität in der Hochschuldidaktik