Treffpunkt DHBW Heilbronn: Auftakt einer neuen Initiative gegen Lebensmittelverluste

Gemeinsam gegen Lebensmittelabfälle: Ministerium, Handel und DHBW Heilbronn am runden Tisch

Gemeinsam gegen Lebensmittelabfälle: Ministerium, Handel und DHBW Heilbronn am runden Tisch

17. Juli 2018

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, die DHBW Heilbronn - die das Thema Lebensmittelverluste bereits seit drei Jahren mit verschiedenen Projekten begleitet – der Baden-Württembergische Handelsverband und Vertreter von Handelsunternehmen entwickeln gemeinsam Lösungen zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten.

Eine aktuelle Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung zeigt, dass immer noch viele wertvolle und essbare Lebensmittel im Müll landen. Die Auswertung für Baden-Württemberg ergab, dass im Land pro Jahr bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern etwa 600.000 Tonnen Lebensmittelabfall anfallen. In Deutschland landen etwa 81kg Lebensmittel pro Verbraucher pro Jahr in der Mülltonne. Daher ist die Vermeidung von Lebensmittelabfällen ein wichtiges Handlungsfeld der Landesregierung.

Eine höhere Wertschätzung von Lebensmitteln auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette ist den Akteuren ein wichtiges Anliegen. Flankierend läuft im Studiengang BWL-Konsumgüterhandel ein aktuelles Forschungsprojekt, das nicht nur die derzeitigen Leuchtturmprojekte aufgreift, sondern auch Konsumenten- und Verbrauchermeinungen analysiert.

Weiterführende Informationen:

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Handelsverband Baden-Württemberg