Christian Danner von der Ortenauer Weinkellerei freut sich auf die Zusammenarbeit mit Eva Niederhöfer. Sie ist die erste Studentin, die sich im neuen Studiengang Wein - Technologie - Management immatrikuliert hat.

Erste Studentin für Wein – Technologie – Management im Interview

Erste Studentin für Wein – Technologie – Management im Interview

07. Oktober 2019

Eva Niederhöfer ist die erste Studentin, die sich für den neuen Studiengang Wein – Technologie – Management (WTM) immatrikuliert hat. Die DHBW Heilbronn bietet den Studiengang seit diesem Herbst gemeinsam mit der LVWO in Weinsberg an. Im Interview erklärt Niederhöfer, warum sie sich gerade für diesen Studiengang entschieden hat. Ihr duales Partnerunternehmen ist die Ortenauer Weinkellerei GmbH. Ausbildungsleiter Christian Danner freut sich über den Studienstart, in der ersten Praxisphase soll sich alles um die Weinbereitung drehen.

Liebe Frau Niederhöfer, Sie haben sich als Erste im Studiengan Wein – Technologie – Management immatrikuliert. Wie sind Sie auf den neuen Studiengang aufmerksam geworden und warum haben Sie sich dafür entschieden?

Das System des dualen Studiums hat mich schon immer sehr interessiert, da die Theorie direkt mit der Praxis verknüpft wird und gleichzeitig die Möglichkeit besteht, von Anfang an Berufserfahrung zu sammeln. Da ich in einem Weinort geboren und aufgewachsen bin, lag mir das Berufsfeld Weinbau schon früh am Herzen. Der Studiengang Wein – Technologie – Management verknüpft diese beiden Interessen.

Herr Danner, Sie sind Dualer Partner der ersten Stunde. Welche Chance sehen Sie im neuen Studiengang Wein – Technologie – Management?

Mit dem Studienstart 2019 werden wir zum ersten Mal eine duale Studentin in der Ortenauer Weinkellerei ausbilden. Das Wein – Technologie – Management Studium sehe ich als Chance, diesen Berufszweig für junge Nachwuchskräfte attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten. Wir profitieren von der Kombination aus Praxis und Theorie, da die Studentin das Erlernte im Berufsalltag sofort festigen und in unserem Unternehmen einbringen kann.

Frau Niederhöfer, wie sind Sie zu Ihrem Dualen Partner gekommen?

Im Zuge meiner Recherche habe ich mich direkt bei der Ortenauer Weinkellerei beworben, da mich die Arbeitsbedingungen der EDEKA Südwest beeindruckt haben. EDEKA investiert viel Zeit in die Auszubildenden, z.B. mit Einführungsveranstaltungen und Schulungen. Davon konnte ich mich auch in meiner Probewoche im Betrieb überzeugen. Ich bin mir sicher, dass ich dort optimal ausgebildet und unterstützt werden werde.

Herr Danner, was hat Sie überzeugt, Dualer Partner zu werden?

Mit unserem ehemaligen Studenten konnten wir bereits positive Erfahrungen im Studiengang BWL-Food Management sammeln und waren mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden. Die Kooperation der DHBW Heilbronn und der LVWO Weinsberg hat uns von Anfang an überzeugt, da ich die LVWO Weinsberg durch meine eigenen Weiterbildungen gut kenne. Durch den Zugang zu den Forschungslaboren kann unsere Studentin ihre sensorischen Fähigkeiten schulen und Weinanalysen durchführen. Damit ist sie prädestiniert dafür, bei der Entwicklung innovativer Produktideen mitzuwirken. Das gesamte Curriculum bereitet unsere künftige Wein – Technologie – Managerin auf das Berufsleben vor und vermittelt alle relevanten Inhalte dieser Branche.

Frau Niederhöfer, wie gefällt Ihnen Heilbronn und die Umgebung?

Ich freue mich sehr auf den Bildungscampus in Heilbronn. Einige Bekannte und Freunde, die dort studieren, haben mir nur Positives berichtet. Bisher war ich zu wenigen kurzen Besuchen dort und kann mir gut vorstellen, in Heilbronn eine zweite Heimat zu finden. Momentan ist allerdings noch alles neu und aufregend, zum Beispiel meine erste eigene Wohnung zu finden und die neuen Kollegen und Kommilitonen kennen zu lernen.

Herr Danner, was erwartet Frau Niederhöfer konkret in ihrer ersten Praxisphase?

Sie beginnt ihre erste Praxisphase im Herbst. Das ist die intensivste Zeit der Weinbereitung. Hier werden ihr alle Prozesse von der Leseterminauswahl, der Beurteilung des Traubengutes bis hin zur Weinverarbeitung vermittelt. Danach erhält sie einen Einblick in die Traubenverarbeitung und die spätere Vergärung. Bei uns hat jeder Auszubildende und Student pro Jahr ein eigenes Projekt, das selbstständig geplant, durchgeführt und umgesetzt wird. Auch Frau Niederhöfer wird in der ersten Praxisphase ihr eigenes Projekt bearbeiten. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit ihr diesen neuen Weg zu gehen und das Studium Wein – Technologie – Management zu starten.