Im Lingnerschloss in Dresden erhielt Prof. Dr. Thomas Schmidt, Studiengangleiter Konsumgüter-Handel an der DHBW Heilbronn, den EIPOS-Weiterbildungspreis für herausragende Leistungen in der Lehre.

EIPOS-Weiterbildungspreis an DHBW-Professor Dr. Thomas Schmidt verliehen

EIPOS-Weiterbildungspreis an DHBW-Professor Dr. Thomas Schmidt verliehen

28. August 2014

Eine Eule aus der Dresdner Werkstatt des Bildhauers Bernhard Männel hat den Weg in das Heilbronner DHBW-Büro von Prof. Dr. Thomas Schmidt gefunden.

Als Sinnbild für Weisheit wird das Unikat aus sächsischem Sandstein seit drei Jahren am Europäischen Institut für Postgraduale Bildung an der Technischen Universität Dresden für herausragende Leistungen in der Lehre verliehen. Direkt am Elbhang gelegen, wurden die Preise vor der Kulisse des Lingnerschlosses in Dresden ihren neuen Besitzern überreicht.

Als »Mann der ersten Stunde« hat ihn der Laudator Dr. Uwe Reese, Geschäftsführer des EIPOS-Instituts, bezeichnet. Denn wenn die jungen Männer und Frauen ihr Master-Studium »General Management« in Dresden aufnehmen, hinterläßt das Eröffnungs-Seminar »Organisation und Führung« von Schmidt den ersten positiven Eindruck und bildet die Grundlage für ein gutes Studienklima. Schmidt ist seit 2002 Teil des Professorenteams im Europäischen Institut für postgraduale Bildung und einer der beiden Preisträger im Bereich Unternehmensführung.

Auch an der DHBW Heilbronn ist Schmidt fast seit Beginn dabei, er startete 2010 seine Tätigkeit im Studiengang BWL-Konsumgüterhandel und ist jetzt als Studiengangleiter tätig.