Eckart Witzigmann, Prof. Dr. med. Volker Nüssler, Prof.in Dr.in Nicole Graf, Ilka Horstmeier (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Personal- und Sozialwesen, Arbeitsdirektorin): ECKART 2021 Preis im Tantris Maison Culinaire in München am 22.10.2021 Agency People Image (c) Michael Tinnefeld

Eckart 2021 geht an ein innovatives Klinikprojekt für die gesunde und nachhaltige Ernährung von Krebspatienten

Eckart 2021 geht an ein innovatives Klinikprojekt für die gesunde und nachhaltige Ernährung von Krebspatienten

26. Oktober 2021

Der Preis ist von der BMW GROUP, dem langjährigen Partner der ECKART Academy, mit 50.000 € dotiert. Die Summe geht an ein innovatives Projekt, das außergewöhnliche Partner zusammenbringt. Dies sind das onkologische Kompetenzzentrum Klinik Bad Trissl, enger Kooperationspartner des Münchener Uni-Verbundes, und die Nummer 1 in Bayern für Tumor-Patienten, sowie der am höchsten ausgezeichnete Koch Münchens Jan Hartwig. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt Prof. Dr. Volkmar Nüssler vom Tumorzentrum München und für den betriebswirtschaftlichen Teil der Machbarkeitsstudie zeichnet Prof. Dr. Nicole Graf, Rektorin der DHBW Heilbronn, verantwortlich.

Gemeinsam nutzen sie das Know-how der Spitzenküche, um die Ernährung der Patienten und Klinik-Mitarbeiter auch im Hinblick auf die Gesundheit von Natur und Kreatur weiter zu entwickeln. Ernährung gilt neben der medizinischen Behandlung als einer der wichtigsten Faktoren für eine Gesundung erkrankter Menschen. Jan Hartwig ist dabei der Ratgeber und Begleiter aus der Praxis, der sein Netzwerk an hervorragenden Produzenten aus der regionalen Landwirtschaft einbringt. Das Projekt versteht sich als Vorreiter einer Bewegung, die in der Gemeinschaftsgastronomie – in Kliniken, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen – den großen Hebel für eine substantielle Verbesserung der Ernährung sieht. „Gerade in Krankenhäusern muss das Essen geschmackvoller und gesünder werden“, sagt Eckart Witzigmann zur Zielsetzung des Projektes. „Wir wollen eine substantielle Verbesserung des Essens von Kranken und Menschen, denen es nicht gut geht,“ ergänzt Maximilian Schöberl, Generalbevollmächtigter der BMW AG. „Zudem wollen wir auch die Ernährung bei uns weiter verbessern, so dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren und gesund bleiben.“

Um dem Projekt die notwendige Schubkraft zu verleihen, wird es in doppelter Weise wissenschaftlich begleitet. Prof. Dr. med. Volkmar Nüssler, Geschäftsführender Koordinator des Tumorzentrums München (TZM), verantwortet den „Proof of Concept“ aus medizinischer Sicht. Die betriebswirtschaftliche Begleitung übernimmt Prof. Dr. Nicole Graf, Rektorin der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn: „Die wissenschaftliche Begleitung ist unbedingt erforderlich, wenn man die Ergebnisse aus Bad Trissl multiplizierbar machen und Impulse für eine ganze Branche geben will.“  Für Prof. Dr. Graf muss gesunde und schmackhafte Ernährung für Patienten in Kliniken nicht unbedingt teurer sein. „Das Wohlbefinden leistet einen großen Beitrag zur Gesundung – dazu zählen der Genuss beim Essen und das gemeinsame Essen am Tisch. Über Patientenbefragungen können wir die Patienten in den wissenschaftlichen Prozess mit einbeziehen.“

Der Eckart-Preis:

Der nach dem Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann benannte Preis wird seit 2004 jährlich für herausragende Leistungen in der Gastronomie und im Food-Bereich verliehen. Besonderes Augenmerk wird auf den Dreiklang Nachhaltigkeit, Genuss und Gesundheit gelegt. Unter den bisherigen Preisträgern sind unter anderem HRH Prince of Wales, Harald Wohlfahrt, Massimo Bottura und Alain Ducasse. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert.