Ricardo Restrepo Echavarria, CEO von Urbania, und Prof. Dr. Carsten Kortum, Vorstand der Lehrfirma Culinary Coffee eG, vor dem Kaffeehaus Hagen in Heilbronn.
Ricardo Restrepo Echavarria: "We impact the world through coffee, making every cup count"

Die gute Bohne: Von Kolumbien nach Heilbronn

Die gute Bohne: Von Kolumbien nach Heilbronn

11. November 2021

Ricardo Restrepo Echavarria ist CEO von Urbania aus Kolumbien. Seine Firma hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation von Kaffeekleinbauern in Kolumbien zu verbessern. Am 4.11. sprach er als Gastredner der neuen Vortragsreihe Deep Dive Culinary Coffee der DHBW Heilbronn über die Lebens- und Arbeitsumstände in Kolumbien und wie fairer und nachhaltiger Kaffeeanbau und -handel funktionieren kann. Organisiert wird die Ringvorlesung von der Lehrfirma Culinary Coffee eG. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an die Mitglieder der Lehrfirma, aber auch Studierende und Mitarbeiter der DHBW Heilbronn sowie externe Gäste sind nach Voranmeldung willkommen.

„We impact the world through coffee, making every cup count. We create bonds with our community, its people, and the land, creating partnerships with local coffee farmers who operate small farms in the most vulnerable Colombian communities”, erklärt Ricardo Restrepo Ecavarria die Mission seiner Firma. Er ist sich sicher: “Thanks to the work we do with these coffee farmers, we've developed a careful and deliberate process that goes all the way from bean to cup. We sell coffee farmed with a conscience, and as a result we offer a specialty product of the highest quality."

Urbania orientiert sein ganzes Wirken konsequent und in vorbildlicher Weise an den „17 Sustainable Development Goals“ der UN, insbesondere den Zielen 10 („reduce inequalities“), 12 (responsible consumption and production“), 15 (life on land) und 17 („partnerships for the goals”).

Die Zuhörer*innen, alle selbst Teil der Lehrfirma Culinary Coffee eG, tauchten mit dem CEO in die ganz anderen Lebens- und Arbeitsumstände in Kolumbien ein. Die beiden Vorstände Prof. Dr. Carsten Kortum und Prof. Dr. Ralph Scheubrein waren sich einig: das Ziel, Rohkaffee für Culinary Coffee direkt aus erster Hand zu beziehen und mit einem Projekt wie Urbania die Nachhaltigkeit zu fördern, soll noch stärker in den Fokus zukünftiger Aktivitäten der Lehrfirma gerückt werden.

Das materielle Endprodukt, die Kaffeebohnen von hervorragender Qualität, wurden im Anschluss an den Vortrag mit dem Probenröster von Culinary Coffee frisch geröstet und – unter Einhaltung der Corona-Regeln – von den Anwesenden verkostet.

Mehr zu Urbania

Mehr zu Culinary Coffee