„DHBW Summer School on Sustainability“ zu Gast an der DHBW Heilbronn

„DHBW Summer School on Sustainability“ zu Gast an der DHBW Heilbronn

20. Juli 2018

Wie kann Nachhaltigkeit als Handlungsprinzip verankert werden? Mit dieser Frage haben sich Studierende aus Dänemark, Deutschland, Lettland, Indien, Polen, Russland, Türkei und USA im Rahmen der zweiten „DHBW Summer School on Sustainability“ auseinandergesetzt. Nach einer erfolgreichen Einführung im letzten Jahr wurde die DHBW Summer School dieses Jahr ausgeweitet und fand an den DHBW Standorten in Mannheim, Stuttgart, Lörrach und Heilbronn statt.

Als Kompetenzzentrum für die Lebensmittelbranche fokussierte sich die DHBW Heilbronn im Rahmen dieser Summer School auf die Thematik der Verschwendung von Lebensmitteln. Diese Problematik besitzt eine enorme Dimension: Schätzungen zufolge gehen weltweit zwischen 30-50% der produzierten Lebensmittel unnötig verloren. Prof. Dr. Ralph Scheubrein und Prof. Dr. Helge Fritsch gestalteten für die Studierenden ein umfassendes Lehrprogramm. In Vorlesungen wurden globale Herausforderungen wie Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Wasserknappheit und Landnutzung im Hinblick auf Lebensmittel beleuchtet. Im Sensoricum der DHBW Heilbronn erhielten die Studierenden Einblicke über die Bedeutung von Aromen in Lebensmitteln. Im Rahmen der Management Simulation „Fish Banks“, das auf Arbeiten am MIT aufbaut, erlebten die Studierenden, vor welchen Herausforderungen die Leitung eines Unternehmens im Hinblick auf eine nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen steht. Ein praktisches Beispiel einer nachhaltigen Unternehmensführung erhielten die Studierenden von Mitarbeitern des Umweltmanagements des Europa-Parks in Rust: als größter Freizeitparks Deutschlands mit mehr als 5,5 Millionen Besuchern jährlich setzt sich das Unternehmen sehr aktiv mit der Thematik der Lebensmittelverschwendung und Abfallvermeidung auseinander und erzielt kontinuierliche Verbesserungen in diesen Bereichen.

Weitere Informationen

Nachhaltigkeit im Europa-Park

Bericht von der ersten „DHBW Summer School on Sustainability“