Vergütung

Von ihrem Unternehmen erhalten Sie über die vollen drei Jahre des Dualen Studiums eine monatliche Vergütung. Diese wird zwischen Bewerber und Partnerunternehmen vereinbart und muss den Richtlinien der DHBW entsprechen (als Mindestvergütung werden die tariflichen Vergütungsregelungen zugrunde gelegt).

Sozialversicherung

Im Rahmen des mit dem Unternehmen abgeschlossenen Studienvertrages sind die Studierenden von den Unternehmen sozialversichert und genießen damit den Schutz der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung.

BAföG

Als Student*in der DHBW haben Sie im Rahmen der gesetzlichen Regelungen Anspruch auf Leistungen nach dem BAföG (weitere Informationen: Studierendenwerk HeidelbergBundesministerium für Bildung und Forschung). Wir raten Ihnen, Ihren Anspruch prüfen zu lassen – Gelegenheit dazu besteht auch am Heilbronner Europaplatz (im Gebäude N der Hochschule Heilbronn, Raum 142). Die Info-Hotline des Studierendenwerks zu BAföG, Studienkrediten, Stipendien und Darlehen erreichen Sie unter 06221 54 5404 (montags - freitags zwischen 08:00 und 18:00 Uhr) oder per E-Mail.

Flyer Inlandsförderung (Studierendenwerk Heidelberg)

Flyer BAföG (Studierendenwerk Heidelberg)

Stipendien

Das Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene ist eine Förderung des Bundes und richtet sich an Fachkräfte mit einer beruflichen Ausbildung und mindestens zwei Jahren Berufspraxis. Die Bewerbung ist schon vor Beginn eines Studiums und bis zum Ende des zweiten Studiensemesters möglich. Bewerbungen sind dieses Jahr noch bis zum 29. November möglich, weitere Informationen hier.

Information zum Deutschlandstipendium: Die Vergabe der Stipendien an der DHBW hat sich in den letzten Jahren laufend verzögert. Grund dafür war die im Vergleich zu anderen Hochschulen wesentlich schwierigere Fördermittelakquise, da die Finanzierung des Studiums für Studierende der DHBW bereits durch die Ausbildungsvergütung gesichert ist und diese daher weniger als andere Studierende auf eine Stipendienförderung angewiesen sind. Daher beteiligt sich die DHBW derzeit nicht an der Vergabe von Deutschlandstipendien.

Für alle anderen Stipendien: Der Stipendienlotse – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung bietet eine interaktive Datenbank zu aktuellen Stipendien-Programmen.

Förderung aus dem Notfall-Fonds der DHBW

Studierende in einer akuten Notlage mit Familienpflichten (zu betreuende Kinder oder zu pflegende nahe Angehörige) können eine Förderung aus dem Notfall-Fonds der DHBW beantragen. Damit sollen einmalig auftretende Kosten abgedeckt werden, die über die regulären Lebenshaltungskosten hinausgehen. Die Notlage muss vorübergehend sein, d.h. die Unterstützung durch den Notfall-Fonds muss tatsächlich zu einer Beendigung der Notlage beitragen können. Weitere Informationen und das Antragsformular erhalten Sie in der Studienberatung.

Studiengebühren in Baden-Württemberg

NEU: Gesetz über die Gebühren für Internationale Studierende und das Zweitstudium (ab 01.10.2017)

In Baden-Württemberg werden gemäß Landeshochschulgebührengesetz (LHGebG) mit Beginn des Wintersemesters 2017/18 Studiengebühren

Eine zentrale Informationsseite zu den Studiengebühren für Internationale Studierende wurde auf der Homepage des DHBW Präsidiums eingerichtet. Dort finden Sie alle relevanten Informationen und Ansprechpartner*innen. 

Auskunftsformular für die Beurteilung der Studiengebührenpflicht oder Studiengebührenfreiheit Internationaler Studierender (gemäß §5 LHGebG).

 

Information des Wissenschaftsministeriums zu den Studiengebühren (also in English).

Gebühren und Beiträge

Folgende Gebühren und Beiträge fallen für das Studium an der DHBW Heilbronn an:

•    Verwaltungskostenbeitrag: 140 € je Studienjahr
•    Studierendenwerksbeitrag: 88 € je Studienjahr
•    Studierendenschaftsbeitrag: 42 € je Studienjahr

Verwaltungskostenbeitrag

Der Verwaltungskostenbeitrag wird aufgrund von § 12 LHGebG erhoben. Er beträgt 140 € je Studienjahr und deckt die Leistungen der Hochschulverwaltungen ab.

Studierendenwerksbeitrag

Für Dienstleistungen des Studierendenwerks Heidelberg ist pro Studienjahr ein Beitrag von 88 € zu entrichten. Die Beitragsordnung des Studierendenwerks Heidelberg finden Sie hier. Das Studierendenwerk unterstützt, berät und betreut Studierende der Dualen Hochschule und bietet Leistungen  in folgenden Bereichen an:
•    Gastronomie
•    Studentisches Wohnen
•    Kinderbetreuung
•    Darlehen und Versicherung
•    Psychologische Beratung und Sozialberatung

HNV-Semesterticket

Gemäß der vertraglichen Vereinbarung zwischen AStA (Allgem. Studierenden-Ausschuss) und dem HNV (Heilbronner-Hohenloher-Haller Nahverkehr) werden 30 € je Studienjahr als Grundbeitrag von jedem immatrikulierten Studierenden erhoben, die im Studierendenschaftsbeitrag enthalten sind.

DHBW-Studierende sind berechtigt, Angebote des HNV zu Sonderkonditionen zu nutzen. Insbesondere können Sie das HNV-Semesterticket zum Preis von 150 € an allen Verkaufsstellen des HNV zu erwerben. DHBW-Studierende, die kein Semesterticket benötigen, können den HNV an Werktagen abends ab 19 Uhr und am Wochenende sowie an gesetzlichen Feiertagen ganztags gegen Vorlage des DHBW-Studierendenausweises im Stadtverkehr Heilbronn (Zone A) kostenlos nutzen.

Seit dem 1.1.2019 bietet der HNV für DHBW-Studierende auch ein Drei- Monats-Ticket an. Mögliche Starttermine sind 1. Januar, 1. März, 1. Juni und 1. September.

Studierendenschaftsbeitrag

Durch die Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft in Baden-Württemberg wird zusätzlich zu den genannten Beiträgen ab dem Studienjahr 2014/2015 erstmalig der Studierendenschaftsbeitrag zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassten Studierendenschaft gemäß § 65a Abs. 5 Satz 2 LHG erhoben. Er beträgt 42 €. Weitere Informationen finden Sie in der Beitragssatzung der StuV.

Zahlungsabwicklung

Die DHBW nimmt aktuell eine Umstellung des Finanzwesens vor, derzeit können keine Einzahlungen erfolgen. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald wieder Zahlungen möglich sind.

Kontakt

Bei Fragen zum Thema Gebühren und Beiträge  wenden Sie sich bitte an unsere Gebührensachbearbeiter per Telefon unter 07131/1237-037 oder schreiben uns eine Email.

Stand: Februar 2022